• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Der Wandel der Glücksspielbranche – Neue Chancen für Spieler

10.04.2018, 15:32 Uhr in Service, Anzeige
Luck 839037 960 720
pixabay.com

In Unterfranken ist die Zahl der Glücksspiel-Begeisterten in den vergangenen Jahren weiter gestiegen. Besonders die stetige Verfügbarkeit der Spiele sorgte nach Meinung der Experten für diesen rasanten Anstieg. Doch warum entscheiden sich so viele Spieler derzeit für den Besuch im Online Casino und was löst die großen gesellschaftlichen Diskussionen rund um dieses Thema aus?

Der Wandel einer Branche

Kaum eine Branche erlebte durch die Digitalisierung einen stärkeren Wandel, als die Glücksspiel-Branche. Bereits heute ist es leicht möglich, sich einen Eindruck von den Veränderungen zu verschaffen, die damit verbunden waren. Ein wesentlicher Teil der Umsätze verlagerte sich ins Internet, wo zahlreiche Online Casinos nun um die Gunst der Kunden kämpfen. Diese sind ob des großen Angebots oft kaum mehr dazu in der Lage, seriöse und sichere Offerten zu erkennen. Gleichzeitig steigt die Zahl neuer Unternehmen, wie zum Beispiel dem Nummer 1 Casino, weiter an.

Spielbanken haben derweil selbst in größeren Städten zu kämpfen. Denn immer mehr Spieler wählen Komfort und Bequemlichkeit und entscheiden sich aus diesen Gründen für ein Online Casino. Auf der anderen Seite sprechen auch rein objektive Gründe dafür, sich auf diese Weise zu entscheiden. Denn aufgrund der niedrigeren Kosten sind die digitalen Unternehmen dazu in der Lage, ihren Kunden noch attraktivere Angebote zu machen. Dies spiegelt sich dann zum Beispiel in den Auszahlungsquoten und den Bonusangeboten wieder, die klar besser abschneiden, als dies bei ortsbasierten Anbietern der Fall ist.

Die aktuelle Debatte

Gleichzeitig gibt es vor allem in juristischer Hinsicht eine spannende Debatte rund um die neue Kultur der Casinos. Denn viele der Anbieter verfügen über keine deutsche Lizenz, die es ihnen erlauben würde, das Angebot legal an die Bevölkerung zu richten. Die Verwaltung der Konzessionen bleibt Sache der Länder und lediglich in Schleswig-Holstein bietet sich die Gelegenheit, eine Berechtigung für den Markt zu erhalten. Diese nutzen die Unternehmen wiederum geschickt aus, um sich auch in anderen Bundesländern zu etablieren. Sie treten so schon seit Jahren in eine rechtliche Grauzone, in der sie von Politik und Recht geduldet werden.

Besonders bedeutsam wird diese Auseinandersetzung aufgrund der großen Steuergelder, die damit in Verbindung stehen. Bereits mit dem ersten Glücksspiel Staatsvertrag wurde festgelegt, dass ein Anteil von fünf Prozent der Einsätze an den Fiskus abzutreten ist. Da sich die Standorte der Firmen jedoch oft in anderen EU-Staaten befinden, gehen dem Staat dadurch Steuern in Milliardenhöhe Jahr für Jahr verloren. Schon aus dieser Perspektive lässt sich schnell nachvollziehen, warum dem Thema in diesen Tagen eine so große Bedeutung beigemessen wird.

Vorteile auf Seiten der Spieler

Trotz aller Debatten lassen sich auf der Seite der Spieler doch klare und eindeutige Vorteile erkennen. So gibt es inzwischen für alle Anhänger des Glücksspiels die Gelegenheit, in den eigenen vier Wänden auf die Angebote zuzugreifen. Mit dem wachsenden Markt stieg sogleich die Zahl der Entwickler in die Höhe, die stets damit beschäftigt ist, neue Angebote zu formen und auf den Markt zu bringen. Das Sortiment, welches sich auf diese Art stetig vergrößerte, trägt somit einen weiteren zentralen Teil zur aktuellen Wahrnehmung der Lage bei.