• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Gelungen einrichten – Die Bedeutung der Beleuchtung

vor 3 Jahren in Service, Anzeige
Lamp 2663053 960 720
pixabay.com

Wem es gelingt, in München eine neue Wohnung zu ergattern, der widmet sich mit einem umso größeren Ehrgeiz der Einrichtung. Häufig herrscht jedoch Unklarheit bezüglich der Frage, auf welche Dinge zwingend geachtet werden sollte. Gerade der Beleuchtung kommt aus diesem Grund oft eine zu kleine Rolle zu. Doch wie lässt sie sich produktiv für ein schönes Flair in den eigenen Räumlichkeiten einsetzen?

Beleuchtung je nach Nutzungsart

Welche Beleuchtung wir in einem Raum brauchen und schätzen, hängt natürlich in sehr starkem Maße von seiner Nutzung ab. Geht es in einem Raum in erster Linie um Konzentration, Lernen und Arbeit, so müssen in diesem Fall ganz andere Schwerpunkte gesetzt werden. Nun ist ein klarer Blick von besonderer Bedeutung, um sich gleichermaßen auf Papiere und digitale Medien konzentrieren zu können. Der mentale Fokus, der in diesem Fall erwünscht ist, spiegelt sich oft in einem Spotlight wieder, wie es eigens für diesen Zweck binnen kurzer Zeit eingerichtet werden kann.

Das Wohnzimmer soll wiederum in erster Linie den gemütlichen Stunden dienen. Schon aus diesem Grund ist es ratsam, bei der Beleuchtung andere Schwerpunkte zu setzen. Besonders angenehme Stunden lassen sich durch eine allgemeine bis diffuse Beleuchtung erreichen. Die Lampenschirme, die für diesen Zweck eingesetzt werden, können von ganz unterschiedlicher Natur sein. Besondere Lösungen, wie zum Beispiel Holzlampen von vivaleuchten.de, werden auf diese Weise schnell zum Hingucker. Großflächig im Raum verteilt wird dieser auch nach Sonnenuntergang in ein angenehmes und ruhiges Licht getaucht.

Das natürliche Licht

Auf der anderen Seite spielt natürlich auch die natürliche Beleuchtung für jeden Raum eine wichtige Rolle. Bereits beim Bau sollte in besonderem Maße darauf geachtet werden, hier den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Wer die Tipps des Architekten bereits in diesem frühen Stadium berücksichtigt, der ist dazu in der Lage, das Sonnenlicht optimal für die Ausleuchtung der Räumlichkeiten zu nutzen. In der Süd- und Westseite des Hauses sollten Zimmer angebracht werden, in denen sich das Sonnenlicht am besten nutzen lässt. Dies gelingt zum Beispiel durch einen Wintergarten, der schließlich die Chance bietet, für viele Stunden die natürliche Helligkeit zu genießen. Besonders große Fenster können zudem einen wichtigen Beitrag zur Erwärmung des Hauses leisten. Auf lange Sicht verringern sich dadurch die anfallenden Heizkosten besonders effektiv. In anderen Zimmern, wie zum Beispiel dem Schlafzimmer, ist diese Art des Lichteinfalls weniger bedeutend. Sie lassen sich deshalb mit gutem Gewissen auch im Norden der Wohnung unterbringen.

Die Vielfalt des Marktes

Wer einen Blick auf die unterschiedlichen Angebote des Marktes wirft, wie sie in Sachen Beleuchtung derzeit zur Verfügung stehen, wird schnell die Vielfalt der Chancen erkennen. Vom direkten und klaren Spotlight bis hin zur passiven und indirekten Beleuchtung einzelner Elemente sind viele Möglichkeiten geboten. Sie halten am Ende des Tages die Chance bereit, die Zimmer unabhängig von der Einrichtung in ein ganz besonderes Flair zu tauchen. Schon aus diesem Grund lohnt es sich, die Augen nicht vor diesen Möglichkeiten zu verschließen, sondern sie gezielt für die eigenen Zwecke zu nutzen.