• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Gute Kopfhörer – so hören Sie uns besser!

vor 4 Jahren in Service, Anzeige
1478859543headphones
FreeImages.com - amiroff

Sie hören uns! Das finden wir wunderbar. Heute möchten wir Ihnen ein paar Tipps geben, wie Sie uns mit Kopfhörern besser hören. Denn nicht immer werden Sie die Boxen zu Hause aufdrehen können oder wollen oder im (Auto-) Radio laut mithören. Kopfhörer machen es Ihnen leicht, unser Programm zu genießen. Aber welche sind besonders gut und worauf sollten Sie beim Kauf achten?

Kopfhörer für jede Lebenslage

Vorweg ist es für Sie die Entscheidung wichtig, für welchen Zweck Sie Kopfhörer suchen. Charivari.fm können Sie zu Hause, im Auto, beim Joggen oder unterwegs per Smartphone oder MP3-Player mit Radiofunktion hören. Das sind jedoch völlig verschiedene Rahmenbedingungen, die jeweils andere Kopfhörerarten nahe legen.

Ohrmuschelkopfhörer für unterwegs

Unterwegs möchten Sie flexibel sein. Ein großer Kopfhörer, der die Ohren umschließt, wäre zu viel des Guten und hält zudem Umgebungsgeräusche ganz ab. Das bedeutet auch, Sie schotten sich zu stark ab und laufen Gefahr, in einen Unfall verwickelt zu werden. Praktischer und in der Handhabung deutlich leichter sind kleine Kopfhörer. Ideal sind Ohrmuschelkopfhörer. Diese kleinen Lautsprecher legen Sie einfach in Ihre Ohrmuschel. Bekannt sind diese Töner als Zubehör für Smartphones und MP3-Player. Vorteil: Das Kabel ist kurz genug, dass es Sie nicht stört. Sie können das Gerät unter der Jacke tragen und das Kabel durch den Kragen führen. Die Ohrmuschelkopfhörer sind unscheinbar, fallen kaum auf. Das gefällt vielen besonders gut. Nachteil der Ohrmuschelhörer ist jedoch der etwas schlechtere Sitz. Ohrmuschelkopfhörer gibt es mit Kabel und kabellos. Bei der Kabellosen Variante überträgt das Abspielgerät meistens per WiFi die Klänge an die Speaker. Bluetooth funktioniert ebenfalls per Funk, ist aber etwas leistungsstärker. Beides hat den Vorteil, dass Sie kein Kabel behindert. Das geht allerdings bei allen Kopfhörerarten zu Lasten des Sounds. Dieser verliert an Qualität, insbesondere in den Randbereichen des Hörens. Die Stärke der Ohrmuschelkopfhörer ist entsprechend der unkomplizierte Einsatz unterwegs – zum Beispiel, um charivari.fm beim Joggen oder Spaziergehen zu hören. Solche Kopfhörer gibt es in jeder Preisklasse. Wenn Sie Wert auf Qualität legen, greifen Sie tendenziell zu den etwas teureren Modellen. Diese liefern einen besseren Sound.

Besser, aber eigenwillig: In-Ear-Kopfhörer

Eine Abwandlung dieser bügellosen Kopfhörer sind die sogenannten In-Ear-Kopfhörer. Diese haben an den Enden eine Art Pfropfenform, sodass sie regelrecht tief in den Gehörgang vordringen. Das gibt besseren Halt und bringt den Sound direkt ans Trommelfell. Entsprechend sollten Sie vorsichtig mit dem Lautstärkeregler umgehen, denn schon ein niedriger Lautstärkelevel wirkt deutlich lauter als bei anderen Ausführungen. In-Ear-Kopfhörer sind sehr speziell, weil sie fast mit dem Ohr verwachsen zu scheinen. Das muss man mögen. Dafür bieten sie mit oder ohne Kabel einen besseren Sound als gleichwertige Ohrmuschelkopfhörer. Achten Sie bei der Auswahl auf Qualität. Denn durch den direkten Ausgang am Trommelfell sollte der Klang sauber und angenehm sein. Die Experten von kopfhoerertest.com empfehlen in dieser Kategorie die In-Ears Bose QuietComfort 20. Diese kosten ein paar Euro mehr, schirmen aber Umgebungsgeräusche ab und bestechen durch einen erstklassigen Klang. Etwas günstiger, aber dennoch sehr gut sind die In-Ears Shure SE215. Diese sind nicht ganz so abschließend und sind technisch an der Grenze zum Ohrmuschelkopfhörer. Das ist für viele Hörer etwas angenehmer. Welchen der beiden Testsieger sie wählen: Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie mit diesem coolen Speakern von der Umgebung kaum noch etwas mitbekommen. Seien Sie achtsam, um Unfälle zu vermeiden. Für Bahn, Bus oder das Warten abseits der Straße sind diese In-Ear-Lautsprecher aber ein echter Tipp.

Bügelkopfhörer – von klein bis fein

Wenn Sie zu Hause einen Top-Hörgenuss möchten, sind gute Bügelkopfhörer die beste Wahl. Diese erkennen Sie an den typischen Kopfbügel, der die Lautsprecher am Kopf hält. Aber auch hier gibt es erhebliche Unterschiede. Zu unterscheiden sind neben technischen Details und Ausstattungsmerkmalen wie Rauschunterdrückung, Klirrfaktor oder Lautstärkeregler vor allem Details der Bauweise. Es gibt nämlich offene, halboffene und geschlossene Kopfhörer. Und die Unterschiede sind gewaltig. Offene Kopfhörer liegen auf dem Ohr, verdecken es aber nicht ganz. Dadurch hören Sie die Umgebungsgeräusche. Solche Kopfhörer sind nicht nur in den eigenen vier Wänden eine gute Wahl, sondern auch unterwegs. Wenn Sie sich dagegen stark auf das Radioprogramm, die Musik oder ein Hörbuch konzentrieren möchten, sind geschlossene Kopfhörer ideal. Diese liegen über dem gesamten Ohr. Die Modelle filtern Umgebungsgeräusche auf diese Weise deutlich heraus und schotten Sie damit regelrecht ab. Wenn Sie dann noch ein Modell kaufen, das Ihnen satte Mitten, klare Höhen und druckvolle Tiefen bietet, erleben Sie Hörgenuss pur. Ein günstiges Modell mit einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis ist beispielsweise der Kopfhörer Audio-Technica ATH-M50x. Besonders Bässe und Höhen kommen gut, die Mitten fallen etwas ab, sind aber immer noch im guten Bereich. Das Kabel ist zudem abnehmbar. Ein toller Allround-Kopfhörer, mit dem Sie charivari.fm auf dem Sofa genießen können. Ein ähnlich gutes Gesamtpaket bietet der AKG 551, der sogar bei Tonstudio-Experten gut ankommt. Seine Mitten sind prägnanter, dafür sind die Bässe etwas schwächer. Beide Modelle kosten weniger als 100 Euro und sind in der Klasse herausragende Kopfhörer. Für welchen Kopfhörer Sie sich auch entscheiden: Achten Sie auf Qualität. Wenn der Lieblingssong im Ohr nur scheppernd ankommt und Höhen und Tiefen in einem Soundbrei untergehen, haben Sie nichts gewonnen. Musik soll Spaß machen – und mit einem guten Kopfhörer hören Sie auch uns einfach besser!