• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Kfz- bzw. Motorradversicherung wechseln und sparen

vor 4 Jahren in Service, Anzeige
1478775614motorrad
Flickr

Bildrechte: Flickr Motorrad in BewegungAndreas Dantz CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Jeder hat es schon einmal gehört, doch nur die wenigsten machen sich die Mühe: Das Wechseln der Kfz- bzw. der Motorradversicherung kann bares Geld sparen. Die Wechselsaison befindet sich aktuell in der heißen Phase und läuft noch bis zum 30. November dieses Jahres. Der 30. November gilt deshalb als Stichtag, da laufende Verträge bis zu jenem Tag gekündigt und neue Policen unterschrieben werden können. Ist das Motorrad ganzjährlich versichert, gilt dieser Stichtag ebenfalls. Gerade im Herbst profitieren wechselwillige Pkw- und auch Motorradhalter von sinkenden Preisen der Haftpflichtversicherung. Bei einem Versicherungsschutz für die (Sommer-)Motorradsaison können die Verträge auch am 31. März enden, sodass jene Verträge mit einer Kündigungsfrist von einem Monat zum 28. Februar 2017 gekündigt werden können.

Kündigen, Vergleichen, Wechseln

Viele denken, dass vor der Kündigung bereits ein festes alternatives Angebot einer anderen Versicherung unterschriftsfertig vorliegen muss. Doch das ist ein Trugschluss. Der Versicherer CosmosDirekt empfiehlt folgende Schritte beim Wechsel einer Motorradversicherung, die identisch zu denen bei einer Kfz-Versicherung sind.

  1. Kündigungsfrist sowie Vertragslaufzeit klären
  2. Bestehende Motorradversicherung kündigen
  3. Versicherungsangebote vergleichen
  4. Neue günstigere Police abschließen

Vor der Kündigung lohnt sich ein Blick in die Vergleichsportale, ob günstigere Versicherungsangebote auf dem Markt sind. Jedoch muss man sich bis zum Kündigungszeitpunkt nicht entscheiden, zu welchem Versicherer der Wechsel letztendlich erfolgt. Wichtiger ist, dass die Vertragslaufzeit und die Kündigungsfrist bekannt sind und beachtet werden. Geht die Kündigung nicht termingerecht ein, verlängert sich die bestehende Versicherung automatisch um ein weiteres Jahr. Tritt kein Fall für das Sonderkündigungsrecht ein, etwa der Verkauf des Motorrads, muss der Wechsel zu einem günstigeren Anbieter weitere zwölf Monate warten. Ein Musterkündigungsformular wird beispielsweise vom Vergleichsportal Check24 angeboten und kann ausgefüllt per Einschreiben an den aktuellen Versicherer verschickt werden.

Auf diese Leistungen kommt es an

Neben der Beitragshöhe gibt es noch ein paar weitere entscheidende Kriterien, nach denen die Versicherung ausgewählt werden sollte. Bei der Kfz-Versicherung sollte die Deckungssumme mindestens 100 Mio. Euro betragen, da Sie andernfalls womöglich unterversichert sind. Ein weiterer Kostenfaktor ist die Selbstbeteiligung bei der Kaskoversicherung. Günstigere Policen enthalten zumeist auch eine höhere Selbstbeteiligung, was jedoch nicht zwingend der Fall sein muss. Auch dass der Versicherer von Leistungskürzungen bei grober Fahrlässigkeit absieht, sollte Bestandteil der Motorradversicherung sein. Je nach Bedarf können zu den genannten Leistungen noch weitere hinzukommen, wie zum Beispiel der erweiterte Wildschaden- oder Naturgewalten-Schutz oder Leistungen bei grober Fahrlässigkeit.