• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Leasing oder Kaufen? Das ist die bessere Entscheidung

18.01.2017, 10:33 Uhr in Service, Anzeige
1484736517autokauf Thorben Wengert pixelio
© Thorben Wengert / pixelio.de

Am Anfang eines neuen Jahres stellen sich viele Menschen unterschiedlichste Fragen. Wer beispielsweise mit dem Gedanken spielt, sich ein neues Auto anzuschaffen, der stellt sich die Frage, ob er eines kaufen oder leasen soll. Die Entscheidung, welches Finanzierungmodell für wen am sinnvollsten ist, wird im Internet breit diskutiert und statt Klarheit herrscht meistens Unklarheit und Verwirrung. Was bei der Finanzierung eines Autos beachtet werden sollte, das verraten wir in diesem Beitrag.

Kaufen oder leasen: Was verbirgt sich dahinter

Es gibt unzählige Möglichkeiten, ein Auto zu finanzieren. Zu den beliebtesten Varianten zählt dabei sicherlich der Kauf. Hier hinter verbirgt sich die vollständige Finanzierung eines Wagens zum Erwerbungszeitpunkt. Kostet ein Kleinwagen beispielsweise 10.000 Euro, so wird dieser Betrag entweder direkt in Bar an den Verkäufer ausgehändigt oder auf das Bankkonto überwiesen. Da ein Wagen, gerade in der Oberklasse – Kategorie selten so günstig ist, dass Sie den gesamten Betrag verfügbar haben, hat sich auch eine Leasing – Finanzierung durchgesetzt. Konkret bedeutet dies, dass ein Auto lediglich „gemietet“ oder „gepachtet“ wird, wie leasen übersetzt werden kann. Das Auto bleibt im Besitz des Leasinggebers, der Ihnen gegen eine monatliche Gebühr oder Einmalzahlungen das Auto zur Verfügung stellt, wobei die genauen Bedingungen in einem Leasing – Vertrag festgehalten sind.

Vorteile von Leasing

Der erste Vorteil von Leasing ist, dass durch die geringen Raten die finanzielle Belastung eines Autokaufes im Vergleich zum Kauf reduziert wird. Eine monatliche Rate von beispielsweise 200 Euro ist deutlich besser zu bewältigen als eine Einmalzahlung über 10.000 Euro. Durch die durchschnittliche Vertragslaufzeit eines Leasings – Vertrages von drei bis vier Jahren werden die schlimmsten Reparaturkosten vermieden. Zudem muss sich der Fahrer des Automobils nicht um den Weiterverkauf kümmern, denn nach Ende des Leasings – Zeitraumes geht das Auto in den Besitz des Leasinggebers automatisch über.

Wie läuft ein Leasinggeschäft in der Regel ab

Wer auf der Suche nach einem neuen Fortbewegungsmittel ist und dieses gefunden hat, der sollte sich zuerst auf die Suche nach einem Leasinggeber machen. Dies muss aber nicht zwangsläufig das Autohaus sein, sondern kann beispielsweise auch ein Internetportal wie https://www.leasingtime.de/ sein, wobei dieses Portal durchaus einen Blick wert sein kann da hier oftmals attraktivere Angebote für Leasingfahrzeuge zu finden sind. In der Regel wird eine Einmalzahlung am Anfang und am Ende der Leasingdauer sowie eine monatliche Rate vereinbart. Nach Ende der Vertragslaufzeit besteht zudem oftmals die Möglichkeit, gegen eine weitere Einmalzahlung das Auto komplett zu kaufen und dieses in den eigenen Besitz zu überführen.

Fazit: Das sollten Sie beim Leasing eines Autos beachten

Gerade für Selbstständige sind Leasing – Geschäfte eine sinnvolle Alternative zum Kauf eines Autos. Die geringen monatlichen Raten sowie die in der Regel geringeren Wartungskosten sowie die gute steuerliche Absetzbarkeit machen Leasing zu einem attraktiven Finanzierungsmodell. Wer zudem nicht das Vermögen besitzt, um sich ein Auto komplett zu kaufen, sollte sich mit diesem Thema näher beschäftigen. Internetportale sowie Banken und Autohäuser bieten eine kompetente Beratung, damit Sie erkennen können, ob Leasing für Sie in Frage kommt. Durch die begrenzte Vertragslaufzeit und der Tatsache, dass dieses Auto nicht Ihnen gehört, eignet sich dieses Modell jedoch nicht immer.