• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Mainfranken: Sommerurlaub – das gilt bei der Rückreise

26.07.2021, 05:00 Uhr in Darüber spricht Mainfranken
Urlaub in coronazeiten
Mainfranken: Sommerurlaub – das gilt bei der Rückreise

Die Sommerferien in Mainfranken rücken immer näher und damit auch die Urlaubspläne. Wer zum Ferienmachen ins Ausland möchte, hat aber auch im zweiten Corona-Sommer einiges zu beachten – vor allem bei der Rückreise nach Deutschland. Die Regeln bei der Wiedereinreise unterscheiden sich dabei je nach Urlaubsregion. Welche Vorschriften gelten, hängt vor allem von der Inzidenz im jeweiligen Land ab.


Das Robert Koch-Institut (RKI) definiert drei Arten von Risikogebieten:

Nicht-Risikogebiet:

Länder, in denen der Urlaub als wenig bedenklich eingestuft wird. Bei der Rückreise in die Heimat mit einem Flugzeug muss ein negativer Test vorliegen – davon ausgenommen sind Geimpfte und Genesene. Aktuell gelten unter anderem Italien, Kroatien und Österreich als Nicht-Risikogebiete.

Hochrisiko-Gebiet:

Ein Land oder eine Region gilt dann als Corona-Hochrisikogebiet, wenn dort eine besonders hohe Inzidenz besteht oder andere Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass dort ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus vorliegt. Dies kann beispielsweise die Ausbreitungsgeschwindigkeit sein oder nicht ausreichend vorhandene bzw. verlässliche epidemiologische Daten. Bei der Rückkehr aus einem Hochinzidenzgebiet muss man sich digital anmelden. Bereits bei der Wiedereinreise muss ein negativer Test vorliegen – davon ausgenommen sind Geimpfte und Genesene.

Virusvarianten-Gebiet:

Ein Land oder eine Region gilt dann als Virusvarianten-Gebiet, wenn dort eine in Deutschland noch nicht verbreitete Variante des Coronavirus auftritt, und zudem ungewiss ist, ob Impfstoffe oder eine überstandene Infektion keinen oder nur eingeschränkten Schutz gegenüber dieser Variante bieten bzw. schwere Krankheitsverläufe zu befürchten sind. Bei der Rückkehr aus einem Virusvariantengebiet muss man sich digital anmelden. Bereits bei der Wiedereinreise muss ein negativer Test vorliegen. Es gilt eine 14-tägige Quarantänepflicht. Ausnahmen für Geimpfte und Genesene gibt es nicht.

Eine Auflistung aller eingestuften Risikogebiete gibt es hier.