• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Mit dem Auto Spanien, Teneriffa und die Kanaren entdecken: 7 Tipps für zukünftige Nutzer von Mietwagen

17.05.2016, 09:11 Uhr in Service, Anzeige
1463476678auto pixelio
Rainer Sturm / pixelio.de

Mit einem Mietwagen genießen Urlauber Flexibilität und Unabhängigkeit. Wer auf diese Art nach Lust und Laune Spanien, die Kanaren und Teneriffa erforschen möchte, sollte jedoch über ein paar Dinge Bescheid wissen.

Tipp 1: Mindestalter beachten

Die meisten Autovermietungen verlangen ein Mindestalter. Das liegt in Spanien, Teneriffa und den Kanaren für gewöhnlich bei 25 Jahren, kann aber auch darunter oder darüber liegen, je nachdem um welches Fahrzeug es sich handelt. Kleinwagen werden möglicherweise schon an 18-Jährige Fahranfänger vermietet, während teure Luxusschlitten meist ein höheres Alter sowie ausreichende Fahrpraxis verlangen. Insgesamt lässt sich kein einheitliches Mindestalter benennen, da dies auch oft von der Autovermietung und der Fahrpraxis abhängt. Manchmal werden auch gegen Aufpreis Ausnahmen erlaubt. Ein Vergleich lohnt sich also.

Tipp 2: Maximalalter beachten

Nicht nur zu jungen Leuten kann der Mietwagenspaß verwehrt bleiben. Auch alte Menschen müssen, wenn sie Pech haben, auf das Erlebnis verzichten. Einige Autovermietungen in Spanien, Mallorca, den Kanaren und Teneriffa haben ein Maximalalter festgelegt. Das ist je nach Anbieter unterschiedlich und liegt etwa bei 70 bis 80 Jahren. Folgen dieser Regelungen können neben einem Ausschluss aus dem Mietwagen-Angebot auch Gebühren (je nach Fahrzeugkategorie unterschiedlich) oder eine Zusatzversicherung sein.

Tipp 3: Kreditkarte bereithalten

Wie auch bei vielen Flugbuchungen, verlangen beim Mieten eines Autos nahezu alle Unternehmen eine Kreditkarte. Diesen Tipp und viele weitere finden Sie auf der Checkliste Mietwagentest vom ADAC.

Tipp 4: In Ruhe zuhause mieten

Damit Sie sich in Ruhe die AGB durchlesen können und Geld sparen, sollten Sie von zuhause das Auto mieten. Vor Ort und in den Ferien sind Mietwagen oft teurer.

Tipp 5: Tankregelungen beachten

Es gibt drei verschiedene Tankregelungen: voll/voll, leer/leer und voll/leer. Am häufigsten sind in Spanien, Teneriffa und den Kanarem voll/voll und voll/leer anzutreffen. Voll/voll bedeutet, dass das Auto mit einem vollen Tank abgeholt und wieder abgegeben wird. Voll/leer heißt, das Auto wird vollgetankt übergeben (kostet extra) und mit leerem Tank abgegeben. Es ist nicht üblich, für Restbestände im Tank das Geld zurückzuzahlen. Aber es gibt Ausnahmen.

Tipp 6: Auf versteckte Kosten achten

Vor allem bei scheinbar Super-Angeboten lauern oft versteckte Kosten. Das sind zum Beispiel versteckte Nebenkosten oder Kilometerbegrenzungen, bei denen es nach dem Limit richtig teuer wird.

Tipp 7: Auto ganz genau anschauen

Schauen Sie sich bei der Übergabe das Auto ganz genau an und notieren Sie sich etwaige Makel wie Kratzer und Dellen. Lassen Sie auch den spanischen Vermieter teil daran haben, der Ihnen bestimmt gerne schriftlich bestätigt, dass Sie nicht der Verursacher dieser Makel sind. Das gibt Sicherheit und lässt Sie entspannt in den Urlaub quer durch die Kanaren und Teneriffa starten.

Keine Frage, Spanien, Teneriffa und die Kanaren überzeugen durch das milde Klima und die entspannte Lebensart der Einheimischen. Trotzdem gibt es auch im Heimatland Spannendes zu erleben: beim Karneval in Köln und Düsseldorf, dem CSD und Silvester am Brandenburger Tor in Berlin oder Veranstaltungen in Mainfranken zum Beispiel dem Orgelkonzert im Würzburger Dom oder dem 54. Ochsenfurter Bratwurstfest am 14. Mai.