• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Natürlich schön ? So bewahren Sie den Glanz Ihrer Holzmöbel

vor 4 Jahren in Service, Anzeige
1484034872 Holztisch
Bild: pixabay.com

Möbel aus Holz bringen Natürlichkeit und Wärme in Ihr Zuhause. Ihr rustikaler Charme lädt ein zum Verweilen und nimmt dem Alltag für einen Moment die Hektik. Egal, ob es der Esstisch in der sonst eher sterilen Küche ist, der Sekretär im Wohnzimmer oder die schwere Kommode im Flur – Möbel aus Massivholz sind Liebhaberstücke! Sie passen zum Landhausstil ebenso wie zu einem modernen und reduzierten Stil in der Wohnung. Wir haben eine ganz besondere Beziehung zu ihnen – und so wie jede Beziehung bedarf auch diese einer ganz speziellen Pflege. Anbei erhalten Sie die praktischsten Tipps im Umgang mit Holz!

Staub entfernen

Naturholz ist recht robust und pflegeleicht. Durch seinen antistatischen Charakter zieht es nicht viel Staub an. Oftmals reicht ein angefeuchtetes Baumwolltuch, um die Oberflächen von Schmutz zu befreien. Achten Sie dabei jedoch darauf, Restfeuchtigkeit anschließend mit einem trockenen Tuch aufzunehmen. Achtung! Experten warnen vor dem Benutzen von aggressiven Polituren, da sie sich in das Holz fressen und es damit anfälliger machen oder einen schmierigen Film hinterlassen, der nur noch zusätzlich Staub anzieht.

Alten Glanz bewahren

Die empfindlichen Oberflächen verlieren mit der Zeit an Glanz und Farbe. Um dem entgegenzuwirken, können Sie auf Leinöl, Sonnenblumenöl und Bienenwachs basierendes Pflegeöl aus dem Fachhandel zurückgreifen. Dabei massieren Sie das Öl mithilfe eines Baumwolltuchs sanft in das Holz ein und lassen es kurz einwirken. Anschließend wird überschüssiges Öl entfernt und sanft nachpoliert. Öl hebt die Maserung des Holzes hervor und zieht tief in die Oberfläche ein. So bleibt sie leicht abwischbar und bleibt langfristig resistent gegen Feuchtigkeit und Schmutz.

Verzichten Sie jedoch auf das Benutzen von reinem Lebensmittelöl. Es wird ranzig und härtet im Gegensatz zu speziellem Pflegeöl nicht aus.

Was tun gegen Kratzer und Dellen?

Auch gröbere Verschleißspuren lassen sich langfristig nicht vermeiden. Dellen und Kratzer auf unlackiertem Holz können Sie jedoch ganz einfach beseitigen, indem Sie die entsprechende Stelle leicht anschleifen und anschließend mit einem feuchten Tuch bedecken und dämpfen. Durch den Dampfstoßeffekt des Bügeleisens richten sich die Holzfasern wieder auf. Sobald das Holz aufgequollen und getrocknet ist, schleifen Sie die Stelle erneut an und behandeln sie anschließend mit Naturöl.

Für einen gleichmäßigen Teint

Da Holz natürlich nachdunkelt, ist es zu empfehlen, die Möbel dem Licht gleichmäßig auszusetzen und auch Gegenstände nie allzu lang an einer Stelle liegen zu lassen, um für einen gleichmäßigen „Teint“ zu sorgen und unschöne Farbunterschiede zu vermeiden. Dies ist besonders der Fall bei Kiefer, Fichte und Tanne.

Holz ist lebendig!

Es knackt, es atmet und kann bei zu niedriger Luftfeuchtigkeit porös werden. So wie unsere Haut muss es vor äußeren Einflüssen geschützt werden. Mit regelmäßiger Pflege bewahren Sie den würdevollen, stolzen Charakter, den Massivholzmöbel mit sich bringen, und werden sich nirgendwo wohler fühlen als Zuhause.