• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Neuer Glanz für das Badezimmer

vor 3 Jahren in Service, Anzeige
24776659480 73ce6ec9f7 b
Flickr Bathroom Cleaning Aqua Mechanical CC BY 2.0

Mit den steigenden Temperaturen und dem Erwachen der Natur ist eines klar: Der Frühling ist wieder da. Doch nicht nur die Natur erneuert ihr Antlitz, auch viele Deutsche nutzen den Beginn der warmen Jahreszeit dazu, ihrer Wohnung neuen Glanz zu verleihen: Der Frühjahrsputz blickt auf eine lange Tradition zurück. Während es früher darum ging, Boden und Möbel von Ruß zu befreien, wird der Beginn der warmen Jahreszeit nun dafür genutzt, die gesamte Wohnung auf Vordermann zu bringen.

Schaut man sich eine aktuelle Statistik zum Thema Frühjahrsputz an, scheint neben Bügeln und Fensterputzen besonders die Badreinigung auf der Liste der nervigsten Aufgaben im Haushalt zu stehen. Dabei sollte man gerade hier auf Hygiene und Ordnung achten. Doch wie befreit man das heimische Bad von Kalk, Schmutz und lästigen Gerüchen? Mit nachfolgenden Tipps ist das notwendige Übel schnell erledigt.

Infografik: Frühjahrsputz | Statista
Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Die wichtigsten Putzmittel gegen Kalk und Wasserflecken

Wer das komplette Bad putzen möchte, sollte zunächst Platz schaffen. Hierfür räumt man am besten sämtliche Kosmetikartikel beiseite, um Schränke, Schubläden oder Regale richtig auswischen zu können. Anschließend geht es an die verkalkten Armaturen. Im Handel gibt es eine Reihe an Putzmitteln gegen Kalk, doch noch einfacher und umweltschonender geht es mit der Universalwaffe für den gesamten Haushalt: Essigwasser.

Besonders kraftvoll ist die Wirkung, wenn man es über mehrere Stunden einwirken lässt. Bei Duschköpfen oder Wasserhähnen hat es sich bewährt, das Essigwasser in einen Gefrierbeutel zu füllen und über die Armatur zu stülpen, sodass alle verkalkten Elemente bedeckt sind. Nach einigen Stunden kann man die Kalkreste dann mühelos mit einem Schwamm entfernen. Für verschmutzte Silikondichtungen sollte man allerdings besser zu Zitronensäure greifen, da diese weniger aggressiv ist – bei Essigwasser besteht die Gefahr, dass es das Gummi porös werden lässt.

Auch für die Toilette gilt Essig als effektivstes Putzmittel. Einfach in die Toilette geschüttet, löst die Säure zuverlässig Kalk, Schmutz und Urinstein ab. Sollten besonders hartnäckige Urinsteinränder vorhanden sein, kann man einfach die Konzentration des Essigs erhöhen und das Ganze über Nacht einwirken lassen.

Ist die Dusche trotz intensiver Essigbehandlung verkalkt, unansehnlich oder gar schimmelig, kommt man insbesondere bei alten Bädern nicht um eine Erneuerung herum. So ist der Frühjahrsputz nicht nur eine optimale Gelegenheit zum Putzen, sondern auch zum Renovieren. Dabei ist es problemlos möglich, in einem kleinen oder gar verwinkelten Bad eine neue Duschkabine zu verbauen. Möglich machen es die individuellen Einbauten, die an jedes Badezimmer angepasst werden können. So kann man selbst aus einem alten Badezimmer eine neue Wellnessoase zaubern.

Übrigens: Wenn man das Bad schon rundum erneuert oder putzt, kann man die Gelegenheit auch dafür nutzen, sich von Dingen zu trennen, die ausgedient haben, ob strubbelige alte Handtücher oder abgelaufene Kosmetika.

Bildrechte: Flickr Bathroom CleaningAqua Mechanical CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten