• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Landkreis Würzburg: Nach zwei Tagen über 100 sinkt die Inzidenz auf 97,3 - damit vorerst keine weitere Verschärfung

vor 2 Monaten in Lokales
Eine Darstellung des Coronavirus in rot
Symbolbild: pixabay.com

Im Landkreis Würzburg gibt es zunächst keine Verschärfung der Corona-Regeln. Nach zwei Tagen Überschreitung des Schwellenwerts von 100 bei der Sieben-Tage-Inzidenz liegt der Landkreis am Mittwochmorgen mit 97,3 knapp unter dieser Marke. Dennoch gab es hier in den letzten Tagen einen erheblichen Anstieg der Fallzahlen. Als Auslöser nennt das Landratsamt unter anderem Ausbrüche in Kitas, Kindergärten und bei 20 Saisonarbeitern auf einem Spargelhof in Giebelstadt.

Ansonsten kaum Bewegung bei den Inzidenz-Werten

Die übrigen Inzidenzwerte am Mittwochmorgen laut dem Robert-Koch-Institut: Die Stadt Würzburg sinkt leicht auf 68,8. Der Kreis Main-Spessart steigt minimal auf 89,6. In Kitzingen sinkt die Inzidenz auf den Wert von 131,6.