• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Region Würzburg: Kompletter Impfschutz für zwei Drittel der Menschen

Topnews
06.09.2021, 15:30 Uhr in Lokales
Corona Covid Impfen Impfung Symbolbild
Foto: unsplash.com

In Stadt und Landkreis Würzburg sind mittlerweile 66,9 Prozent der Bürger – also mehr als zwei Drittel – komplett gegen Corona geimpft. Die Zahlen hat das Gesundheitsamt am Montag vorgelegt. Damit liegt die Region auch weiter deutlich über dem bayern- und deutschlandweiten Schnitt von 59,4 bzw. 61,3 Prozent.

Die Zahl der Zweitimpfung hat dabei in der Region Würzburg die Zahl der Erstimpfungen inzwischen leicht überholt. Grund ist, dass immer mehr Impfstoff von Johnson und Johnson eingesetzt wurde. Er bietet mit nur einer Impfung den vollen Impfschutz und wird statistisch deswegen direkt als Zweitimpfung erfasst.

Mittlerweile haben in Stadt und Landkreis Würzburg außerdem auch rund 440 Menschen die dritte Impfung bekommen. Sie ist für ältere Menschen über 80 Jahre vorgesehen, die seit über einem halben Jahr den kompletten Impfschutz haben.

Blick in die Kreise Kitzingen und Main-Spessart

In Kitzingen sind aktuell 63,5 Prozent der Landkreisbewohner vollständig geimpft – demnach wurden hier bislang rund 56.373 Erstimpfungen verabreicht, vollständig geimpft sind etwa 57.899 Menschen. Damit liegt der Kreis weiterhin über dem bayern- sowie bundesweiten Schnitt.

Unterdessen stagniert die Impfquote im Landkreis Main-Spessart. Wie auch in der vergangenen Woche sind dort weiterhin rund 57 Prozent der Landkreisbewohner vollständig geimpft. Insgesamt sind rund 74.480 Erstimpfungen verabreicht worden – bei den Zweitimpfungen waren es 72.360. Der Landkreis Main-Spessart befindet sich somit unter dem bayern- sowie bundesweiten Schnitt.

Achtung: Die Quoten aus Main-Spessart und Kitzingen sind nicht mit denen aus Würzburg vergleichbar. Dort liegen Zahlen aus Impfzentren, Kliniken und von den Hausärzten vor. Aus Main-Spessart und Kitzingen fehlen Daten aus den Kliniken.