• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Mainfranken: Corona - Todesfälle und Entwicklung am Donnerstag

vor 3 Monaten in Lokales
161184704415829715191582742780coronavirus 4833754 1920
Foto: Pixabay.com

In Mainfranken sind fünf weitere Menschen im Zusammenhang mit Corona gestorben. Das haben die jeweiligen Gesundheitsämter mitgeteilt. In Würzburg Stadt ist ein 88-Jähriger gestorben, der in einer Klinik behandelt worden ist. Er war mehrfach vorerkrankt. Insgesamt gibt es jetzt 128 Corona-Tote im Raum Würzburg. Auch aus Kitzingen meldet das Landratsamt einen neuen Corona-Toten. Es handelt sich um einen 83-jährigen Mann. Im Ram Schweinfurt sind drei Senioren mit oder an Corona gestorben. Es handelt sich m zwei 79-Jährige und eine 90 Jahre alte Frau. Alle drei hatten Vorerkrankungen.So entwickelt sich die Pandemie laut Robert-Koch-Institut (RKI):Die neu gemeldeten Corona-Infektionen liegen im Durchschnitt der vergangenen Tage. Deshalb haben sich auch die 7-Tage-Inzidenzen im Vergleich zum Vortag in Mainfranken nur leicht verändert. In Würzburg Stadt liegt die Inzidenz bei rund 72. Das ist niedriger als am Vortag. Leicht gestiegen ist der Wert hingegen im Landkreis Würzburg von rund 78 auf etwa 80. In Kitzingen hat sich die Inzidenz laut RKI im Vergleich zum Vortag nicht verändert und liegt bei rund 89. Das RKI meldet hier aber geringere Fallzahlen insgesamt als das Gesundheitsamt. Die 7-Tage-Inzidenz in Main-Spessart hat sich am Donnerstag kaum verändert. Sie beträgt etwa 75.Der Raum Schweinfurt hat weiter sehr niedrige Inzidenzen. In der Stadt liegt sie bei rund 42, Das ist einer der niedrigsten Werte in Bayern. Der Landkreis weist eine Inzidenz von etwa 57 auf.