• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Mainfranken: Impfen beim Hausarzt – Bilanz der ersten Woche

Topnews
vor 27 Tagen in Lokales
Impfung Spritze gegen das Coronavirus wird aus Fläschchen gezogen
Foto: pixabay.com

Die Hausärzte in Mainfranken dürfen nun regulär seit einer Woche gegen das Coronavirus impfen. Die Resonanz der Ärzte sei durchweg positiv, so Dr. Christian Pfeiffer vom Bayerischen Hausärzteverband in Unterfranken.

Die Ärzte können auf die Verunsicherungen der Patienten eingehen und ihnen diese auch nehmen. Viele Patienten zeigen sich glücklich nun zum Impfen in die Praxis des eigenen Hausarztes gehen zu können. Laut Pfeiffer handele es sich aber noch um eine zu geringe Anzahl an Impfdosen. Die Hausärzte hoffen daher, dass die Menge der zur Verfügung stehenden Impfdosen noch deutlich zunehme.

In der ersten Woche stand den Hausärzten in der Region der Impfstoff Biontech/Pfizer zur Verfügung, in Zukunft wird auch AstraZeneca zum Einsatz kommen.