• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Würzburg / Coburg: Brose streicht 180 Arbeitsplätze in Würzburg

vor 5 Monaten in Lokales
1604984444157130508301 brose wrrzburg aurenaufnahme
Foto: Brose Fahrzeugteile GmbH & Co.KG

Der Automobilzulieferer Brose hat seine Pläne für den geplanten Stellenabbau konkretisiert. 2.000 Arbeitsplätze will das Unternehmen streichen, für 900 davon wurde eine sozialverträgliche Lösung mit den Arbeitnehmervertretern erzielt. Demnach entfallen 180 Stellenstreichungen auf den Standort Würzburg. Die restlichen Streichungen teilen sich auf den Hauptsitz in Coburg (440) und das Werk in Bamberg (280) auf. Weitere 1.100 Stellen sollen dann bis Ende 2022 größtenteils mit Abfindungen abgebaut werden.Brose hatte den Stellenabbau bereits im vergangenen Jahr angekündigt. Durch den Stellenabbau sollen mehrere Hundert Millionen Euro eingespart werden, um einen der größten regionalen Arbeitgeber wettbewerbsfähig zu halten. Als Gründe für diese Situation wurden in der Vergangenheit der rückläufige Markt, insbesondere in China, und die einseitige Klimadebatte zulasten der Autoindustrie genannt.