• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Würzburg: Ermittlungen nach Demo von „Eltern stehen auf“

vor 6 Monaten in Lokales
1606823863demo eltern stehen auf wrrzburg 281120 foto fh
Foto: Funkhaus Würzburg

Nach einer weiteren Demo der Initiative Eltern stehen auf in Würzburg ermittelt jetzt die Kripo wegen Volksverhetzung. Einer der Redner hat die geplanten Corona-Impfungen nämlich mit dem Holocaust verglichen.Es handelt sich dabei um einen ehemaligen Busfahrer aus Thüringen. Er sagte bei der Demo auf dem Residenzplatz am Samstag, dass er nicht weit entfernt davon sei, dass - Zitat - ein Holocaust 2.0 eingepflanzt werden soll. Gegen den Mann ermittelt auch die Polizei in Thüringen, so Medienberichte. Er habe Kinder in seinem Schulbus aufgefordert, ihre Masken abzulegen und bekam daraufhin die Kündigung. Fürs kommende Wochenende sind laut der Stadt Würzburg zwei Demos der so genannten "Freiheitsboten" angemeldet - einem Verein von Corona-Skeptikern. Die Antifa Würzburg hat auf Facebook auch schon Gegenproteste angekündigt.