• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Würzburg: Haushaltsberatungen für 2021 beendet

vor 5 Monaten in Lokales
1606471194ccw congress centrum fh
Foto: Funkhaus Würzburg

Die Haushaltsberatungen der Stadt Würzburg für 2021 sind am frühen Freitagnachmittag beendet worden. Insgesamt haben die Stadträte rund 1,6 Millionen mehr ausgegeben als Kämmerer Robert Scheller in seinem Haushaltsentwurf geplant hatte. Die Gelder werden aus den Rücklagen der Stadt genommen, neue Schulden müssen dafür also nicht gemacht werden.Insgesamt haben die Haushaltsberatungen des Stadtrates gestern und heute insgesamt nur neun Stunden gedauert, es dürften die kürzesten seit Jahrzehnten gewesen sein. Der Zeitplan war vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie deutlich gestrafft worden. So hatten die Fraktionen auch auf die eigentlich üblichen Haushaltsreden zu Beginn verzichtet.Einen Schwerpunkt hatte der Stadtrat beim Thema Verkehr gesetzt: So werden die Finanzmittel für die Planung und Umsetzung von Radwegen um 200.000 Euro auf 500.000 erhöht. Auch für den Bau von Fahrrad-Abstellanlagen gibt es mit 300.000 Euro jetzt 100.000 mehr als zunächst vorgesehen.Weiter wird das Budget für den barrierefreien Ausbau von Bus- und Straßenbahn-Haltestellen um 100.000 auf insgesamt 250.000 Euro erhöht.Knapp abgelehnt wurde dagegen ein Antrag den unter anderem die Grünen einbracht hatten - Ziel war es, die Gelder zu streichen, mit denen der Um- bzw Ausbau des Greinbergknotens geplant werden soll. Auch ein Antrag, 500.000 Euro für die Multifunktionsarena aus dem Haushalt zu streichen wurde abgelehnt.Bereits gestern hatte der Stadtrat über eine halbe Million Euro an Geldern zur Unterstützung der freien Kulturszene bereitgestellt, die unter der Corona Krise besonders leidet.