• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Würzburg: Trotz Corona mehr Teilnehmer bei Stadtradeln 2020

vor einem Monat in Lokales
Der Fahrradweg in der Ottostraße in Würzburg
Foto: Funkhaus Würzburg

Radfahren ist auch in Zeiten der Pandemie eine ideale und beliebte Fortbewegungsmöglichkeit – das zeigt auch die Bilanz des Stadtradelns 2020. In Würzburg wurden durch rund 1.650 Radfahrer knapp 280.000 Kilometer erradelt. Mit diesem Projekt wurden in Würzburg 41 Tonnen CO2-Emissionen gespart. Das entspricht ungefähr dem CO2-Ausstoß von 17 Flugzeugen auf der Strecke von München nach New York.

Beim Stadtradeln geht es darum, so viele Fahrten wie möglich mit dem Fahrrad zu unternehmen und das Auto stehen zu lassen – dabei sollen die eigenen CO2-Emissionen, sowie die der Kommune gesenkt werden. Insgesamt haben 2020 knapp 300 Leute mehr mitgemacht als das Jahr zuvor.

Die Sieger im Überblick:

Schulwettbewerb - Teilnahme
1. Deutschhaus Gymnasium 30 Prozent
2. Siebold-Gymnasium 18 Prozent
3. Dag-Hammarskjöld-Gymnasium 13 Prozent

Schulklassenwettbewerb weiterführende Schulen
1. Siebold-Gymnasium, Klasse 6a 169 km
2. Deutschhaus-Gymnasium, Klasse 7m 150 km
3. Deutschhaus-Gymnasium 8m 140 km

Kinderwettbewerb 6-10 Jährige
1. Jule Reim 212 km
1. Nele Venla Reim 212 km
3. Timo Schmitt 204 km

Jugendwettbewerb 11-15 Jährige
1. Oliver Händle 1.229 km
2. Erik Lemke 613 km
3. Nils Haupt 601 km

Unternehmenswettbewerb
1. Radboten
2. Kinderarzt Praxis Lieb
3. TV Mainfranken

Teamwettbewerb
1. Offenes Team Reichenberg
2. ADFC Würzburg
3. Würzburg Riders & Friends