• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Promis, von denen ihr garantiert nicht wusstet, dass sie rauchen!

vor 2 Jahren in Service, Anzeige
Meincharivari18 06 019 005
©istock.com/domoyega

Nikotin gilt seit langer Zeit als schädliches Konsummittel. Doch oft wird der Konsum des Nervengiftes mit dem Rauchen von Zigaretten gleichgesetzt. Doch die eigentlichen Wirkungen von Nikotin ähneln den Effekten, die beim Konsums eines Energy Drinks auftreten. Nikotin putscht auf, indem es Adrenalin ausschüttet. Es wirkt entspannend und kann Stress abbauen. Ebenfalls verbessert es merklich die Laune und kann sogar beim Abnehmen helfen.

Kein Wunder also, dass sich die vermeintlich leistungssteigernde Wirkung auch zu den Stars und Sternchen der Welt herumgesprochen hat. Grade Personen des öffentlichen Interesses stehen tagein tagaus unter ständiger Beobachtung und hetzen im Stress von einem Termin zum andern. Dazwischen wird nur zu gerne das Warten auf den Flieger für eine kurze Kippenpause genutzt.

Sportler ist, wer raucht und trinkt, und trotzdem seine Leistung bringt

Jeder Amateurspieler dürfte diesen Spruch schon mindestens einmal von seinen Mitspielern oder seinem Trainer gehört haben. Doch nur weil Fußballer im Rampenlicht stehen, verändert sich ihre Einstellung gegenüber den Glimmstängeln nur selten. Besonders im Fußball findet man reihenweise Beispiele:

Anfang der Reihe macht der Europameister von 1996, Mario Basler. Während verschiedener Auftritte in Promi Big Brother und Co. machte Basler kein Geheimnis aus seiner Vorliebe für Wodka Lemon und Zigaretten. Zugegeben, nicht gänzlich unerwartet, aber trotzdem ein würdiger Auftakt für unsere Liste.

Hier sieht man den Frankfurter Kevin-Prince Boateng, damals noch in Diensten von Schalke 04, mit Kippe und Kölsch vor der Dopingprobe. Glück für ihn – noch steht Nikotin nicht auf der Welt-Anti-Doping-Agentur-Verbotsliste.

Handy, Zigarette, Bier: Kevin-Prince Boateng nach dem Spiel in Leverkusen bei der Dopingprobe http://t.co/xucvWqTsNspic.twitter.com/laFQmcCWRC

— BILD (@BILD) 25. Februar 2014

Immer beliebter, unter anderem weil wesentlich unauffälliger als zum Glimmstängel zu greifen, ist der Konsum von mit Salz versetzten Kautabak. Laut eines NDR-Berichts greifen knapp ein Viertel aller Bundesligaspieler zu rauchfreiem Tabak, um sich mit der nötigen Portion Nikotin zu versorgen. Wie auf dem Schnappschuss aus dem Flugzeug zu sehen ist, griff auch Marco Reus in der Vergangenheit gerne zu dem Muntermacher.

In Memoriam James Dean

James Dean gab der Zigarette im Mundwinkel ein ganz neues Image. Seine Coolness ist bis heute ungebrochen und findet noch immer Nachahmer – vorrangig unter Schauspielkollegen und Kolleginnen. Oft kopiert, wie beispielsweise von Justin Bieber, und doch nie erreicht.

Hollywood-Trend E-Zigarette?

Eine der ersten Promis, die auf den Dampf-Zug aufgesprungen sind, war Katherine Heigl, die bereits 2010 dem Talkmaster David Letterman und seinen Zuschauern anschaulich demonstrierte, wie eine E-Zigarette funktioniert.

Bevor Johnny Depp mit Alice Cooper und Joe Perry als Hollywood Vampires durch die Weltgeschichte tourte, kannte man ihn als erfolgreichen Schauspieler. Im Film The Tourist sah man Depp, wie er eine E-Zigarette dampft. Jetzt ist er nicht nur Stilikone, Sexiest Man Alive und Captain Jack Sparrow; auch „Dampfer“ kann sich Herr Depp guten Gewissens auf die Visitenkarte schreiben.

Auch ein anderer Hollywood Vampire, Robert Pattinson, wurde des Öfteren in flagranti erwischt. Verschiedene Quellen berichten, er habe auf Anraten von Leonardo DiCaprio zur angeblich gesünderen Alternative, einer E-Zigarette gegriffen, um sich normale Tabakzigaretten abzugewöhnen.

Bild: ©istock.com/domoyega