• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Was ist das Erfolgsgeheimnis der Swarovski Steine?

vor einem Monat in Service, Anzeige
Swarovski 1125721 1280
Bild: pixabay.com

Fast jeder auf der Welt kennt Swarovski Steine und schmückt sich mit diesen einzigartigen Kollektionen. Das Erfolgsgeheimnis dahinter ist eine spezielle Schleiftechnik, die aus Glas einen Edelstein formt, schleift und ihm seinen unverwechselbaren Look verleiht. Die Idee dazu hatte Daniel Swarovski schon 1895 und erschuf ein Imperium, das heute Sammlerstücke, begehrte Schmuckkollektionen ebenso führt wie Alltime Favorites.

Was unterscheidet Swarovski Kristalle von Diamanten?

Für keine Frau gibt es etwas Schöneres als einen Diamanten, denn er strahlt in bezaubernder Schönheit. Das Unternehmen Swarovski bietet diese kostbaren Edelsteine und macht daraus gefragte Schmuckkollektionen, die zum bezahlbaren Preis zu haben sind. Beispielsweise gibt es die Swarovski Schmuckkollektionen für Herren und Damen in unterschiedlichen Farben und Facetten. Das ist dem speziellen Schliff von Daniel Swarovski zu verdanken, der dieses Unternehmen 1895 gegründet hat.

Im Vergleich zu Diamanten, die als Edelsteine selten in der Natur vorkommen, bestehen die Swarovski Kristalle aus Glas. Es handelt sich um Quarzsand, der poliert und geschliffen wird. Eben durch diesen raffinierten Schliff schafft es Swarovski, die unterschiedlichen Facetten der Glassteine hervorzuheben.

Das Licht bricht sich in den Glassteinen und lässt sie schimmern und funkeln. Einige der Steine sind mit speziellen Chemikalien überzogen, was ihnen einen traumhaften Regenbogeneffekt verleiht. Doch bis heute hat Swarovski das spezielle Herstellungsverfahren nicht vollständig aufgedeckt – wesentliche Schritte bleiben den Augen der Kunden verborgen. Das bleibt das Geheimnis der Schmuck Imperiums. Im Vergleich zum Diamanten sind die Kristalle aus dem Hause Swarovski 6-7 Mohs härter als Glas. Diamanten kommen aber auf eine Härte von 10 Mohs. Damit können auch die Swarovski Steine nicht mithalten, weshalb sie deutlich schneller splittern und zerkratzen.

Warum sind Swarovski Kristalle weltweit gefragt?

Die Kunden und Kundinnen bezahlen deutlich weniger, wenn sie sich einen Schmuckstein aus dem Hause Swarovski gönnen. Jedes Jahr bringt das Unternehmen eigene Schmuckkollektionen für Herren und Damen heraus. Dazu gehören Uhren, Armbänder, Ringe, Ohrringe, Ketten und Broschen. Darüber hinaus gibt es Charms von Swarovski, bei denen die Kunden ihre Schmuckstücke selbst zusammenstellen können. Dadurch entsteht ein einzigartiges Unikat, das es so nur einmal auf der Welt gibt. Swarovski vertreibt die so genannten Swarovski Elements, das sind Kristalle, die andere Händler für Schmuck und Mode verwenden. An den Produkten befindet sich das Label: Made with Swarovski Elements.

Wie erkennen Kunden echte Swarovski Kristalle?

Am besten beziehen die Fans der Glitzersteine ihre Swarovski Kristalle von einem autorisierten Händler in der originalen Verpackung. Das gewährleistet eine 100-prozentige Echtheit. Einen originalen Kristall von Swarovski erkennt man an den brillanten Glanz. Im Kristall sollten keinerlei Blasen oder Einschlüsse enthalten sein. Die Facetten der Kristalle zeigen nach oben. Die Steine werden maschinell hergestellt, weshalb sie einen identischen Schliff und die gleiche Größe haben. Der originale Schmuck und Kristalle des Herstellers werden nicht als Kettenstränge, sondern lose verkauft.

Am besten behandeln die Besitzer ihre Kristalle wie originale Diamanten. Sie sollten nicht in Berührung mit Chemikalien kommen. Die Reinigung gelingt mit einem weichen, feuchten Tuch und etwas milder Seife. Aufbewahrt werden die Steine in der Originalverpackung oder in Seidenpapier. So lassen Sie sich am besten vor Kratzern schützen.