• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Wie sicher sind Online-Glücksspiele?

vor 3 Jahren in Service, Anzeige
Meincharivari de5
©istock.com/Tero Vesalainen

Seit einigen Jahren schießen Online Casinos wie Pilze aus dem Boden. Die Branche wächst und wächst. Und damit wachsen auch die Risiken, unseriösen Betrügereien aufzusitzen. Vor dem Einstieg in ein unbekanntes Casino sollten sich Neulinge daher stets gründlich informieren.

Wo kommen die ganzen Online Casinos eigentlich her?

Jeder kennt die alte Glücksspielweisheit: Am Ende gewinnt immer die Bank. Auch wenn ab und zu ein glücklicher Spieler mit einem großen Gewinn in der Tasche nach Hause geht, bleibt der Großteil der Einnahmen beim Betreiber des Casinos. Und während es je nach Land schwer bis unmöglich ist, ein reguläres Casino zu eröffnen, ermöglicht das grenzüberschreitende Internet es im Grunde jedem ambitionierten Existenzgründer, ein eigenes Online Casino zu eröffnen. Die notwendige Software kann als Paket relativ günstig erworben werden.

Um das Casino legal zu betreiben, ist natürlich eine entsprechende Lizenz erforderlich. Doch während es früher unmöglich war, eine solche Lizenz vom deutschen Staat zu erhalten, genügt in der EU heute die Lizenz eines anderen EU-Mitglieds, in dem das Glücksspiel lockerer gesehen wird. Besonders beliebte Anlaufstellen sind beispielsweise die britische Kolonie Gibraltar im Süden Spaniens, die einige steuerliche Sonderrechte genießt und seitdem großzügig Casino-Lizenzen verteilt, und die Mittelmeerinsel Malta. Kurios dabei: Obwohl sich Deutschland in Sachen Glücksspiel stets als Hüter der Moral aufspielt (man denke an den Kampf um die Legalisierung von Fußballwetten bei der erst die EU einschreiten musste!), hat die Regierung bislang anderes als zum Beispiel Dänemark oder Großbritannien noch keine Vorschrift erlassen, wonach die Lizenz nur gültig ist, wenn sie im eigenen Land erteilt wurde.

Kurz gesagt ist es also grundsätzlich trotz überbordender rechtlicher Vorschriften sehr einfach in Deutschland ein Online Casino zu betreiben: Schnell eine Lizenz in Malta oder Gibraltar besorgt, die notwendige Software eingekauft und schon kann es losgehen. Kein Wunder, dass dies auch Betrüger auf den Plan ruft.

Woran erkenne ich ein sicheres Online Casino?

Die Betrugsmaschen im Internet sind vielfältig. Bei Online Casinos entstehen die meisten Probleme durch nicht erfolgte Auszahlungen. Ein Spieler hat möglicherweise an den Online-Automaten oder beim Online-Poker 1.000 Euro gewonnen, doch wenn er sich das Geld vom Online-Konto auf das reguläre Konto ausbezahlen lassen will, ist dies nicht möglich. Außerdem ist für den Spieler nie zu erkennen, ob die Websites nicht manipuliert sind. Zwar ist allgemein bekannt, dass auch die Spielautomaten in Spielhallen und in Casinos von den Betreibern manipuliert werden können, doch wenn mehrere geschäftliche Existenzen am Betrieb einer stationären Spielhalle hängen, werden sie vorsichtiger sein als anonyme Betreiber im Internet, die im Zweifelsfall nie aufgefunden werden können. Ein weiterer Haken ist der Datenschutz: Viele Online Casinos sichern sich einen Zusatzverdienst, in dem sie die Daten der Spieler weiterverkaufen. Dies kann hochriskant sein, wenn zum Beispiel die Bankverbindung hinterlegt wurde, um gewonnene Gelder aufs eigene Konto zu überweisen.

Da ergibt sich die Frage: Wie sind seriöse zuverlässige Online-Casinos zu erkennen und wie können sich Spieler vor Betrug und Abzocke schützen?

  • Das Casino googlen: Flattert ein scheinbar unwiderstehliches Angebot mit 200 Euro Bonus von einem völlig unbekannten Casino ins Postfach? Dann erstmal bei Google nachsehen, welche Erfahrungen andere Spieler mit diesem Casino gemacht haben. So lassen sich Betrüger meist am schnellsten entlarven.
  • Ein Blick ins Impressum werfen: Ein gutes Casino bietet Kontaktdaten wie Telefonnummern und E-Mail-Adressen und führt seine Lizenz auf. Wer immer noch unsicher ist, sollte ruhig einmal eine E-Mail an den Support schreiben und schauen, ob jemand antwortet.
  • AGB lesen: Niemand macht sich die Mühe, das Kleingedruckte zu lesen und darauf setzen viele Betrüger. Auch wenn es lästig ist: Immer die AGB durchlesen, ehe eine Anmeldung durchgeführt wird.
  • Auf Gütesiegel achten: Manche Casinos besorgen sich extra ein Gütesiegel, um seriöser zu wirken. Diese bieten zwar keine 100%-ige Sicherheit, aber immerhin einige.
  • Auf Grammatik und Rechtschreibung achten: Sicher, der ein oder andere Tippfehler ist verzeihlich. Sieht jedoch die ganze Seite nach schlecht zusammengeschustertem Deutsch aus, lieber woanders hingehen: Schließlich gibt es genug Anbieter und im Problemfall ist es immer besser, mit dem Betreiber kommunizieren zu können.

Ein letzter Tipp: Immer mit Augenmaß spielen

Auch wenn ein Casino tolle Wettgewinne verspricht: Damit das Glücksspiel ein Vergnügen bleibt und nicht zur Sucht wird, sollten stets nur kleine Beträge eingesetzt werden. Sollte der Betreiber dann doch einmal ein schwarzes Schaf sein, das die angeblichen Gewinne nicht auszahlen will, oder dessen Website von heute auf morgen verschwindet, halten sich die Verluste zumindest in Grenzen.

Bild: ©istock.com/Tero Vesalainen