Die geplante Hundekot-Datenbank in Rödelsee ist vom Tisch. Grund dafür ist die neue Datenschutzverordnung. Der Landesbeauftragte für Datenschutz hatte Bedenken angemeldet. So müssten unter anderem neben der Hunde DNA auch personenbezogene Daten erhoben werden. Schließlich wolle man letztlich das Herrchen ermitteln. Dafür wiederum würde jedoch die Rechtsgrundlage fehlen. Der Gemeinderat hat das Projekt jetzt verworfen. Somit bleibt das Problem mit den Hundehaufen in Rödelsee weiterhin bestehen.



<< Zurück zur Übersicht