Ein schwerer LKW-Unfall hat am Dienstagvormittag für Behinderungen auf der A3 gesorgt. Bei Kist hatte ein LKW-Fahrer zu spät bemerkt, dass sein Vordermann gebremst hatte und war aufgefahren, dabei könnte er auch geblendet worden sein, so die Polizei. Der Laster mit fünf Kleintransportern an Bord wurde schwer beschädigt. Der Fahrer wurde im Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt. Der Hubschrauber brachte ihn in eine Klinik. Die Autobahn war in Richtung Nürnberg fast eine Stunde gesperrt. Das erwartete Verkehrschaos im Stadtgebiet Würzburg blieb aber aus.
Anzeige
<< Zurück zur Übersicht