Erneut haben falsche Polizeibeamte in der Region zugeschlagen und 17.000 Euro erbeutet. Die Unbekannten hatten einen Rentner aus dem Landkreis vorgegaukelt, es müsste wegen eines angeblichen Raubüberfalls seine Kontobestände in Sicherheit bringen. Der 84-Jährige hob 17.000 Euro ab und fuhr am Dienstagnachmittag gegen 15.00 Uhr zu einem LIDL-Parkplatz in der Leistenstraße in Würzburg. Dort legte er das Geld wie befohlen auf einem Rad seines Autos ab. Einen Moment später schnappte sich einer der Betrüger das Geldbündel und flüchtete in einem braunen Auto. Der Unbekannte hat braunes Haar. Er trug einen Anorak mit auffälligem rotem Innenfutter. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kriminalpolizei Würzburg zu melden. Falsche Polizisten schaffen es in letzter Zeit immer wieder gutgläubige Mainfranken, davon zu überzeugen, ihnen Geld zu geben. Die unterfränkische Polizei weist darauf hin, dass echte Beamte niemals Geld einfordern würden.
<< Zurück zur Übersicht
ROBBIE WILLIAMS - FEEL
Cover
ROBBIE WILLIAMS
FEEL
Moderator