Wissenschaftler der Hochschule Würzburg-Schweinfurt engagieren sich in der Corona-Krise. Sie tüfteln gemeinsam mit einem internationalen Forscherteam derzeit an günstigen und weltweit einsetzbaren Beatmungsgeräten. Deren Ziel ist es, die Bedienung von Beatmungsbeuteln personalsparend zu automatisieren. Normalerweise werden diese per Hand von Menschen bedient. Das wollen die Wissenschaftler der Hochschule Würzburg-Schweinfurt ändern. Ihr Beatmungsbeutel soll eigenständig, mit gleichbleibender Frequenz und Drucktiefe pumpen. Das sei von Hand sehr schwierig. Die neu entwickelten Geräte sollen weltweit zur Verfügung gestellt werden. Sie bestehen aus standardisierten Bauteilen und Teilen aus dem 3D-Drucker.
<< Zurück zur Übersicht
CHRIS DE BURGH - HIGH ON EMOTION
Cover
CHRIS DE BURGH
HIGH ON EMOTION
Moderator