Das Röntgen-Gymnasium in Würzburg bleibt weiter zu – vorerst bis einschließlich Freitag. Das hat die Stadt jetzt mitgeteilt. Zur Begründung heiß es, dass noch nicht alle Corona-Testergebnisse vorliegen. Zudem wolle man sich genug Zeit nehmen, die Ergebnisse auszuwerten und dann weiter zu reagieren. Direktor Klauspeter Schmidt zeigt Verständnis für die Entscheidung. Demnach habe das Gesundheitsamt auch bestätigt, dass die aufgetretenen Corona-Infektionen außerhalb der Schule stattgefunden haben. Direkt nach Bekanntwerden habe man das Gymnasium geschlossen, um eine Ausbreitung des Virus zu unterbinden. Am Montag soll der Unterricht wie gewohnt starten. Um in die Schule zu kommen, müssen Schüler und Lehrer aber einen negativen Corona-Test vorzeigen. Das Röntgen-Gymnasium ist seit Montag dicht. Dort hat es zwei Corona-Infektionen und mehrere Verdachtsfälle gegeben. Alle Schüler und Lehrer mussten zum Corona-Test. Dafür wurde eine mobile Teststrecke auf dem Dallenbergparkplatz errichtet.
<< Zurück zur Übersicht
SUPERTRAMP - IT`S RAINING AGAIN
Cover
Moderator