Das Impfen gegen das Coronavirus geht in Mainfranken nur schleppend voran. Ende vergangener Woche waren knapp 4.000 Personen geimpft. Größtes Problem bleibt weiter die knappe Versorgung mit Impfstoff. Am letzten Montag mussten in Würzburg 800 Termine abgesagt werden. Aktuell werden laut Landratsamt auch keine neuen Termine vergeben, weil unklar ist wann wieder genügend Impfstoff da ist. In dieser Woche wird eine neue Lieferung erwartet.
<< Zurück zur Übersicht
Cover
Moderator