Weil Impfstoff fehlt, pausieren die Corona-Impfungen derzeit teilweise in Würzburg. Laut Landratsamt bleiben die Impfzentren in Würzburg und Giebelstadt bis voraussichtlich 20. Januar geschlossen. Zweitimpfungen nach bereits erfolgten Erstimpfungen finden unabhängig davon aber statt. Ausschließlich in Pflegeheimen wird geimpft. Am Mittwoch soll es Christoph Zander, dem koordinierenden Arzt der Impfzentren, zufolge aber weitergehen – zumindest mit den Impfungen in den Würzburger Kliniken. Sie erwarten laut Landratsamt dann die erste 200 Dosen des Moderna-Impfstoffs. Am Freitag soll in Würzburg auch Nachschub für die Pflegeheime und Impfzentren ankommen, insgesamt 585 Dosen. Damit werden laut Landratsamt Senioren und Personen höchster Priorität geimpft werden. Um welchen Impfstoff es sich handelt ist nicht bekannt. Impfberechtigte können derzeit nicht wählen, womit sie sich impfen lassen wollen. Wann wieder Termine in den Würzburger Impfzentren vergeben werden, sei noch nicht abzusehen.
<< Zurück zur Übersicht
Cover
Moderator