In vielen Apotheken in Mainfranken ist am Mittwoch besonders viel los. Der Grund: Ab Montag muss beim Einkaufen im Einzelhandel und im ÖPNV FFP2-Maske getragen werden. Einige Menschen müssen sich jetzt noch mit solchen Masken eindecken. Zu Engpässen führe das aber nicht. Die Apotheken in der Region hätten nach eigenen Angaben einen großen Vorrat und könnten zusätzlich noch nachbestellen. Wolfgang Schiedermair aus Würzburg, Sprecher des Unterfränkischen Apothekenverbandes, rechnet aber in den kommenden Tagen mit einem weit größeren Ansturm. Als Grund nennt er die FFP2-Masken, die Risikopatienten und Senioren mit einem Voucher abholen können. Diese Gutscheine würden jetzt erst verschickt, heißt es. Die Masken stellt die Bundesregierung den Corona-Risikopatienten in mehreren Schüben zur Verfügung. Die Preise der FFP2-Masken variieren in der Region stark – zwischen 1,95 Euro und 4,95 Euro. Vor allem online sind die Preise für zertifizierte FFP2-Masken aber teilweise deutlich höher. In Würzburger Drogerien, die sie auch verkaufen, sind teilweise Regale bereits leer. FFP2-Masken gibt es ab sofort auch in den Zigarettenautomaten der Firma Wolf.
<< Zurück zur Übersicht
BEE GEES - SECRET LOVE
Cover
BEE GEES
SECRET LOVE
Moderator