Die Stadt Schweinfurt ist wieder Spitzenreiter: Dort ist die Corona-Inzidenz am Dienstag erneut so niedrig wie nirgends sonst in Deutschland. Sie liegt bei etwa 11. Das geht aus den aktuellen Zahlen hervor, die das Robert-Koch-Institut (RKI) online meldet. Im Landkreis Schweinfurt beträgt die Inzidenz unverändert rund 24. Von dort meldet das Landratsamt den 107. Corona-Toten. Es handelt sich um einen 84-jährigen Mann mit Vorerkrankungen. Im Rest Mainfrankens sind die Corona-Inzidenzen laut RKI am Dienstag leicht gesunken. In der Stadt Würzburg liegt die 7-Tage-Inzidenz demnach bei 43 – etwas niedriger als am Vortag. Im Landkreis Würzburg beträgt die Inzidenz rund 30. Im Landkreis Main-Spessart liegt die Inzidenz bei etwa 31 und damit etwas niedriger als am Montag. Einen Corona-Ausbruch gibt es dort aktuell in der Grundschule in Wiesenfeld. Dort hat sich ein Mitarbeiter der Mittagsbetreuung infiziert. Acht Kontaktpersonen sind in Quarantäne. Zudem wurde am Johann-Schöner-Gymnasium in Karstadt ein Lehrer positiv getestet, 25 Schüler sind in Quarantäne. ​Der Landkreis Kitzingen hat weiter die höchste Corona-Inzidenz in Mainfranken. Sie liegt mit rund 60 aber etwas niedriger als am Vortag.
<< Zurück zur Übersicht
A FINE FRENZY - ALMOST LOVER
Cover
A FINE FRENZY
ALMOST LOVER
Moderator