Noch steht eine Bilanz nach dem Durchzug von Sturmtief Fabienne am Sonntagnachmittag aus, aber es zeigt sich: Während einige Regionen glimpflich davon gekommen sind, hat es andernorts massive Verwüstungen in Unterfranken gegeben. In Stadelschwarzach stürzte der Dachstuhl des Kirchturms ein und in Schönaich wurden über 30 Häuser teilweise schwer beschädigt. Laut der Feuerwehr hat der Sturm eine Schneise im Bereich Helmstadt, Waldbrunn und Eisingen gezogen. In Höchberg flogen Motorräder durch die Luft. Die Leistenstraße in Würzburg musste gesperrt werden, nachdem mehrere Bäume umgestürzt waren. Kaum Schäden gab es hingegen im Südlichen Landkreis Würzburg: Hier sei man mit einem blauen Auge davon gekommen.