Erneut haben hunderte Schüler am Freitagmittag für mehr Klimaschutz in der Würzburger Innenstadt demonstriert. Sie trafen sich am Hauptbahnhof, um zu zeigen, dass sie mit dem Kohleausstieg 2038 unzufrieden sind. Angemeldet waren 500 Demonstranten, es waren aber deutlich mehr, die unter dem Motto „Fridays for future“ durch die Innenstadt zogen – unter ihnen war auch der Würzburger Landtagsabgeordnete Patrick Friedl. Die Schüler forderten die Passanten immer wieder lautstark auf, sich der Demo anzuschließen. Der Protestzug endete vor der Regierung von Unterfranken.
Anzeige