Drei brennende LKW haben am Donnerstagnachmittag die A3 bei Würzburg in ein Flammenmeer verwandelt. Inzwischen steht fest: Die A3 bleibt in Fahrtrichtung Nürnberg bis in den Freitagvormittag gesperrt. Ein Brummifahrer hatte offenbar das Ende eines Staus zwischen Kist und Heidingsfeld übersehen und drei Laster vor ihm aufeinander geschoben. Drei LKW gingen in Flammen auf. Die Feuerwehr bekämpfte das Feuer mit einem Großaufgebot. Die Flammen waren zwar nach einer knappen halben Stunde gelöscht, die LKW brannten jedoch komplett aus. Ein Schwer- und fünf Leicht-Verletzte kamen ins Krankenhaus. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Euro. Die Autobahn war zwischenzeitlich in beiden Richtungen komplett gesperrt. In Fahrtrichtung Nürnberg bleibt die A3 bis Freitagvormittag dicht, teilte die Polizei mit. Die Fahrbahn hat schwere Schäden erlitten, die ausgebessert werden müssen. Der Verkehr wird weiterhin an der Anschlussstelle Kist abgeleitet. Betroffene Verkehrsteilnehmer werden gebeten, der Umleitungsbeschilderung zu folgen.
Anzeige
ALVARO SOLER - LA CINTURA
Cover
ALVARO SOLER
LA CINTURA
Moderator