Die deutsche Freiwasser-Staffel hat bei der Schwimm-WM in Südkorea überraschend Gold gewonnen – mit dabei sind zwei Würzburger. Lea Boy und Sören Meißner vom SV Würzburg 05 und ihre Teamkollegen Sarah Köhler und Rob Muffels benötigten für die 4 mal 1,25 Kilometer 53 Minuten und 58 Sekunden und ließen damit die Konkurrenz hinter sich. Es ist bereits die vierte Medaille für die deutschen Freiwasserschwimmer um den Würzburger Bundestrainer Stefan Lurz. Bereits in der Nacht auf Mittwoch holte sich die Würzburgerin Leonie Beck Bronze über 5 Kilometer.
Anzeige

NICO SANTOS - UNFORGETTABLE
Cover
NICO SANTOS
UNFORGETTABLE
Moderator