Bereits bis zum Sommer ist eine Entscheidung möglich

Noch ist unklar, wo das neue Stadion der Würzburger Kickers stehen soll. Vier Standorte sind aktuell noch im Rennen: Versbach, Lengfeld Nord-Ost, Neuer Hafen und die Y-Spange. Vor der Sommerpause könnte es aber eine Entscheidung darüber im Stadtrat geben. Dafür fehlen derzeit aber noch einige Gutachten und genauere Untersuchungen.

– Anzeige –


Bis dann die neue Arena für rund 20.000 Fans steht, wird es aber noch mindestens bis 2022 dauern. Jeder der Standorte habe Vor- und Nachteile, heißt es aus dem Rathaus.

Zum Vergrößern der Bilder, einfach anklicken!

Option 1: Versbach

Vorteile:

  • Große Fläche
  • Keine Wohngebiete in der Nähe

Nachteile:

  • Feldhamster, die umgesiedelt werden müssten
  • Die Straßen zum Standort sind bis jetzt noch nicht besonders gut erschlossen
  • Das Grundstück gehört verschiedenen Eigentümern, die sich erst einigen müssten

Option 2: Lengfeld Nord-Ost

Vorteile:

  • Direkt an der B19 gelegen wäre das Stadion hier schon sehr gut angebunden

Nachteile:

  • Feldhamster, die umgesiedelt werden müssten
  • Sowohl in Lengfeld als auch in Estenfeld könnten in der Nähe neue Wohngebiete entstehen.

Option 3: Neuer Hafen

Vorteile:

  • Es ist ein Bahnhof vorhanden, der wieder reaktiviert werden könnte

Nachteile:

  • Bis jetzt existiert nur eine Zufahrt
  • Die Fläche befindet sich in einem Hochwassergebiet
  • Das Gelände gehört zwar nur einem Eigentümer, ist aber langfristig verpachtet. Für diese Pächter müsste erst Ersatz gefunden werden.

Option 4: Y-Spange

Vorteile:

  • Es ist ausreichend Platz vorhanden
  • Durch die B19 wäre das Gelände bereits gut angebunden und auch die Straßenbahnhaltestelle ist nicht zu weit weg
  • Die Wohngebiete befinden sich weit genug weg und durch die leichte Tallage wäre bereits ein natürlicher Schallschutz gegeben

Nachteile:

  • Eventuell müssten auch hier Hamster umgesiedelt werden
  • Das Grundstück gehört mehreren Eigentümern, die sich erst einigen müssten

Bereits bis zum Sommer ist eine Entscheidung möglich

Noch ist unklar, wo das neue Stadion der Würzburger Kickers stehen soll. Vier Standorte sind aktuell noch im Rennen: Versbach, Lengfeld Nord-Ost, Neuer Hafen und die Y-Spange. Vor der Sommerpause könnte es aber eine Entscheidung darüber im Stadtrat geben. Dafür fehlen derzeit aber noch einige Gutachten und genauere Untersuchungen.

– Anzeige –


Bis dann die neue Arena für rund 20.000 Fans steht, wird es aber noch mindestens bis 2022 dauern. Jeder der Standorte habe Vor- und Nachteile, heißt es aus dem Rathaus.

Zum Vergrößern der Bilder, einfach anklicken!

Option 1: Versbach

Vorteile:

  • Große Fläche
  • Keine Wohngebiete in der Nähe

Nachteile:

  • Feldhamster, die umgesiedelt werden müssten
  • Die Straßen zum Standort sind bis jetzt noch nicht besonders gut erschlossen
  • Das Grundstück gehört verschiedenen Eigentümern, die sich erst einigen müssten

Option 2: Lengfeld Nord-Ost

Vorteile:

  • Direkt an der B19 gelegen wäre das Stadion hier schon sehr gut angebunden

Nachteile:

  • Feldhamster, die umgesiedelt werden müssten
  • Sowohl in Lengfeld als auch in Estenfeld könnten in der Nähe neue Wohngebiete entstehen.

Option 3: Neuer Hafen

Vorteile:

  • Es ist ein Bahnhof vorhanden, der wieder reaktiviert werden könnte

Nachteile:

  • Bis jetzt existiert nur eine Zufahrt
  • Die Fläche befindet sich in einem Hochwassergebiet
  • Das Gelände gehört zwar nur einem Eigentümer, ist aber langfristig verpachtet. Für diese Pächter müsste erst Ersatz gefunden werden.

Option 4: Y-Spange

Vorteile:

  • Es ist ausreichend Platz vorhanden
  • Durch die B19 wäre das Gelände bereits gut angebunden und auch die Straßenbahnhaltestelle ist nicht zu weit weg
  • Die Wohngebiete befinden sich weit genug weg und durch die leichte Tallage wäre bereits ein natürlicher Schallschutz gegeben

Nachteile:

  • Eventuell müssten auch hier Hamster umgesiedelt werden
  • Das Grundstück gehört mehreren Eigentümern, die sich erst einigen müssten