• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Kitzingen/Höchberg: Telefonbetrüger erbeuten Bargeld und Schmuck

02.02.2022, 13:46 Uhr in Lokales
Ein schwarzes Telefon
Foto: pixelio.de

Telefonbetrüger haben in Kitzingen und Höchberg zugeschlagen. In beiden Fällen haben sich die Täter am Dienstag als Angehörige ausgegeben, die wegen eines Unfalls dringend Geld bräuchten.

Die Betrüger in Kitzingen haben so von einer Dame einen Betrag im fünfstelligen Euro-Bereich erbeutet. Der Anrufer hatte sich als Enkel ausgegeben, der nach einem Unfall eine hohe Strafe zahlen müsse, um seinen Führerschein, auf den er unbedingt angewiesen sei, behalten zu dürfen.

Die Seniorin wollte ihrem vermeintlichen Enkel helfen und packte das Geld in eine blaue Stofftasche mit weißen Punkten, die sie dann kurz nach 14.00 Uhr in der Buchbrunner Straße an eine bislang noch unbekannte Abholerin, die mit der Beute in unbekannte Richtung verschwand, übergeben hat.

Von der Frau, der sie ihr Erspartes übergeben hat, liegt folgende Beschreibung vor:

• Ca. 30 Jahre alt

• 165 bis 170 cm groß

• Dunkler Teint

• Trug beiges Kopftuch

Ein ähnlicher Fall ereignete sich in Höchberg im Landkreis Würzburg. Hier haben sich ein Mann und eine Frau bei einer Rentnerin telefonisch gemeldet. Der Mann gab an, vom Gericht zu sein, bevor er den Hörer an die vermeintliche Nichte weiterreichte.

Die erzählte der Dame dann, dass sie ein Kind angefahren habe und beim Gericht nun 25.000 Euro „Pfand“ hinterlegen müsse.

Da die Seniorin so viel Geld nicht hatte, habe sie stattdessen einen vielstelligen Eurobetrag und Schmuck eingepackt. Sie übergab ihre Wertsachen gegen 16 Uhr im Falkenweg einer unbekannten Kontaktperson.

Die Seniorin beschrieb die Abholerin gegenüber der Polizei so:

• 30 bis 35 Jahre alt

• 165 bis 170 cm groß

• Dunkelbraune schulterlange Haare

• Trug Jeans und dunkle Jacke

Die Kripo Würzburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise.