​​Wo hat das Coronavirus seine Schwachstelle? Das will die Strukturbiologin Doktor Andrea Thorn der Uni Würzburg mit einem internationalen Team herausfinden. Konkret geht es darum bereits erworbenes Wissen über das Coronavirus zu bewerten und weitere Details über dessen Vermehrung zu erforschen. Letztendlich soll es möglich sein in den Prozess der Virusvermehrung einzugreifen und diesen punktuell zu hemmen. Das könnte durch speziell entwickelte Medikamente geschehen. Auch die Forschung am älteren SARS-Virus läuft wieder auf Hochtouren. Die Forscherin der Uni Würzburg und ihr Team arbeiten beispielsweise daran die strukturellen Unterschiede der beiden Virusarten zu entschlüsseln.
<< Zurück zur Übersicht
CAT STEVENS - MORNING HAS BROKEN
Cover
Moderator