• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Corona: Zahlen und aktuelle Regeln

01.08.2021, 08:10 Uhr in Corona
Coronazahlen und regeln wuerzburg kitzingen main spessart schweinfurt 25
Corona: Zahlen und aktuelle Regeln

Hier die tagesaktuellen Zahlen im Überblick:

STADT WÜRZBURG

Fälle insgesamt
4635
+2 zum Vortag
Neue Fälle (7 Tage)
19
Todesfälle
124
Inzidenzwert
14.9

Das sind die aktuell gültigen lokalen Regeln:

Kontaktbeschränkung: Zehn Personen dürfen sich treffen. Aus wie vielen Haushalten sie stammen, ist irrelevant. Kinder unter 14 Jahre, Geimpfte und Genesene werden nicht mitgezählt.

Handel: Der Handel und alle Geschäfte dürfen regulär öffnen. Es gelten aber Auflagen: Es muss ein Hygienekonzept geben und Kundenbegrenzung auf einen Kunden je 10 qm für die ersten 800 qm der Verkaufsfläche sowie zusätzlich ein Kunde je 20 qm für den 800 qm übersteigenden Teil der Verkaufsfläche.

Gastronomie: Innen- und Außengastro dürfen (außer reine Schankwirtschaften) bis 1 Uhr öffnen. Am Tisch gelten die Kontaktbeschränkungen. Es ist kein Corona-Test nötig. Maskenpflicht gilt weiterhin.

Schule und Kita: In den Schulen gibt es Präsenzunterricht ohne Einschränkungen. Zweimal pro Woche finden inzidenzunabhängig Corona-Tests statt. Kitas können im Regelbetrieb betreuen. Hier gibt es weiter ein Corona-Test-Angebot.

Sport: Kontaktfreier Sport und Kontaktsport sind indoor wie outdoor möglich - ohne feste Gruppenobergrenze. Ein Corona-Test ist nicht nötig.

Kultur: Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und vergleichbare Kulturstätten sowie zoologische und botanische Gärten können öffnen - ohne Termin. Daneben dürfen auch Theater, Konzert- oder Opernhäuser und Kinos öffnen. Besucher müssen dabei keinen negativen Corona-Test vorweisen.

Veranstaltungen: Kultur- und Sportveranstaltungen dürfen stattfinden. Unter freiem Himmel sind bis zu 1.500 Zuschauer zulässig. Die Zahl der Stehplätze ist dabei auf maximal 200 begrenzt. Zuschauer brauchen keinen Corona-Test. Kultur-Veranstaltungen sind auch in entsprechenden Hallen, Gebäuden und Stätten erlaubt, wenn die Bedingungen erfüllt werden können. Gleiche Regeln gelten für Tagungen und Kongresse.

Gottesdienste: Sie dürfen stattfinden, nun auch wieder mit Gesang. Bei Veranstaltungen unter freiem Himmel entfällt die Corona-Maskenpflicht.

Freizeiteinrichtungen: Solarien, Saunen, Bäder, Thermen, Freizeitparks, Indoorspielplätze und vergleichbare Freizeiteinrichtungen, Schauhöhlen, Besucherbergwerke, Stadt- und Gästeführungen, Spielbanken/Spielhallen und Wettannahmestellen können mit Infektionsschutzkonzept wieder öffnen. Es ist kein Corona-Test nötig. Prostitutionsstätten, Clubs und Diskotheken bleiben geschlossen.

LKR. WÜRZBURG

Fälle insgesamt
4497
+6 zum Vortag
Neue Fälle (7 Tage)
12
Todesfälle
73
Inzidenzwert
7.4

Das sind die aktuell gültigen lokalen Regeln:

Kontaktbeschränkung: Zehn Personen dürfen sich treffen. Aus wie vielen Haushalten sie stammen, ist irrelevant. Kinder unter 14 Jahre, Geimpfte und Genesene werden nicht mitgezählt.

Handel: Der Handel und alle Geschäfte dürfen regulär öffnen. Es gelten aber Auflagen: Es muss ein Hygienekonzept geben und Kundenbegrenzung auf einen Kunden je 10 qm für die ersten 800 qm der Verkaufsfläche sowie zusätzlich ein Kunde je 20 qm für den 800 qm übersteigenden Teil der Verkaufsfläche.

Gastronomie: Innen- und Außengastro dürfen (außer reine Schankwirtschaften) bis 1 Uhr öffnen. Am Tisch gelten die Kontaktbeschränkungen. Es ist kein Corona-Test nötig. Maskenpflicht gilt weiterhin.

Schule und Kita: In den Schulen gibt es Präsenzunterricht ohne Einschränkungen. Zweimal pro Woche finden inzidenzunabhängig Corona-Tests statt. Kitas können im Regelbetrieb betreuen. Hier gibt es weiter ein Corona-Test-Angebot.

Sport: Kontaktfreier Sport und Kontaktsport sind indoor wie outdoor möglich - ohne feste Gruppenobergrenze. Ein Corona-Test ist nicht nötig.

Kultur: Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und vergleichbare Kulturstätten sowie zoologische und botanische Gärten können öffnen - ohne Termin. Daneben dürfen auch Theater, Konzert- oder Opernhäuser und Kinos öffnen. Besucher müssen dabei keinen negativen Corona-Test vorweisen.

Veranstaltungen: Kultur- und Sportveranstaltungen dürfen stattfinden. Unter freiem Himmel sind bis zu 1.500 Zuschauer zulässig. Die Zahl der Stehplätze ist dabei auf maximal 200 begrenzt. Zuschauer brauchen keinen Corona-Test. Kultur-Veranstaltungen sind auch in entsprechenden Hallen, Gebäuden und Stätten erlaubt, wenn die Bedingungen erfüllt werden können. Gleiche Regeln gelten für Tagungen und Kongresse.

Gottesdienste: Sie dürfen stattfinden, nun auch wieder mit Gesang. Bei Veranstaltungen unter freiem Himmel entfällt die Corona-Maskenpflicht.

Freizeiteinrichtungen: Solarien, Saunen, Bäder, Thermen, Freizeitparks, Indoorspielplätze und vergleichbare Freizeiteinrichtungen, Schauhöhlen, Besucherbergwerke, Stadt- und Gästeführungen, Spielbanken/Spielhallen und Wettannahmestellen können mit Infektionsschutzkonzept wieder öffnen. Es ist kein Corona-Test nötig. Prostitutionsstätten, Clubs und Diskotheken bleiben geschlossen.

LKR. KITZINGEN

Fälle insgesamt
3340
+4 zum Vortag
Neue Fälle (7 Tage)
24
Todesfälle
87
Inzidenzwert
26.3

Das sind die aktuell gültigen lokalen Regeln:

Kontaktbeschränkung: Zehn Personen dürfen sich treffen. Aus wie vielen Haushalten sie stammen, ist irrelevant. Kinder unter 14 Jahre, Geimpfte und Genesene werden nicht mitgezählt.

Handel: Der Handel und alle Geschäfte dürfen regulär öffnen. Es gelten aber Auflagen: Es muss ein Hygienekonzept geben und Kundenbegrenzung auf einen Kunden je 10 qm für die ersten 800 qm der Verkaufsfläche sowie zusätzlich ein Kunde je 20 qm für den 800 qm übersteigenden Teil der Verkaufsfläche.

Gastronomie: Innen- und Außengastro dürfen (außer reine Schankwirtschaften) bis 1 Uhr öffnen. Am Tisch gelten die Kontaktbeschränkungen. Es ist kein Corona-Test nötig. Maskenpflicht gilt weiterhin.

Schule und Kita: In den Schulen gibt es Präsenzunterricht ohne Einschränkungen. Zweimal pro Woche finden inzidenzunabhängig Corona-Tests statt. Kitas können im Regelbetrieb betreuen. Hier gibt es weiter ein Corona-Test-Angebot.

Sport: Kontaktfreier Sport und Kontaktsport sind indoor wie outdoor möglich - ohne feste Gruppenobergrenze. Ein Corona-Test ist nicht nötig.

Kultur: Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und vergleichbare Kulturstätten sowie zoologische und botanische Gärten können öffnen - ohne Termin. Daneben dürfen auch Theater, Konzert- oder Opernhäuser und Kinos öffnen. Besucher müssen dabei keinen negativen Corona-Test vorweisen.

Veranstaltungen: Kultur- und Sportveranstaltungen dürfen stattfinden. Unter freiem Himmel sind bis zu 1.500 Zuschauer zulässig. Die Zahl der Stehplätze ist dabei auf maximal 200 begrenzt. Zuschauer brauchen keinen Corona-Test. Kultur-Veranstaltungen sind auch in entsprechenden Hallen, Gebäuden und Stätten erlaubt, wenn die Bedingungen erfüllt werden können. Gleiche Regeln gelten für Tagungen und Kongresse.

Gottesdienste: Sie dürfen stattfinden, nun auch wieder mit Gesang. Bei Veranstaltungen unter freiem Himmel entfällt die Corona-Maskenpflicht.

Freizeiteinrichtungen: Solarien, Saunen, Bäder, Thermen, Freizeitparks, Indoorspielplätze und vergleichbare Freizeiteinrichtungen, Schauhöhlen, Besucherbergwerke, Stadt- und Gästeführungen, Spielbanken/Spielhallen und Wettannahmestellen können mit Infektionsschutzkonzept wieder öffnen. Es ist kein Corona-Test nötig. Prostitutionsstätten, Clubs und Diskotheken bleiben geschlossen.

LKR. MAIN-SPESSART

Fälle insgesamt
4787
0 zum Vortag
Neue Fälle (7 Tage)
9
Todesfälle
215
Inzidenzwert
7.1

Das sind die aktuell gültigen lokalen Regeln:

Kontaktbeschränkung: Zehn Personen dürfen sich treffen. Aus wie vielen Haushalten sie stammen, ist irrelevant. Kinder unter 14 Jahre, Geimpfte und Genesene werden nicht mitgezählt.

Handel: Der Handel und alle Geschäfte dürfen regulär öffnen. Es gelten aber Auflagen: Es muss ein Hygienekonzept geben und Kundenbegrenzung auf einen Kunden je 10 qm für die ersten 800 qm der Verkaufsfläche sowie zusätzlich ein Kunde je 20 qm für den 800 qm übersteigenden Teil der Verkaufsfläche.

Gastronomie: Innen- und Außengastro dürfen (außer reine Schankwirtschaften) bis 1 Uhr öffnen. Am Tisch gelten die Kontaktbeschränkungen. Es ist kein Corona-Test nötig. Maskenpflicht gilt weiterhin.

Schule und Kita: In den Schulen gibt es Präsenzunterricht ohne Einschränkungen. Zweimal pro Woche finden inzidenzunabhängig Corona-Tests statt. Kitas können im Regelbetrieb betreuen. Hier gibt es weiter ein Corona-Test-Angebot.

Sport: Kontaktfreier Sport und Kontaktsport sind indoor wie outdoor möglich - ohne feste Gruppenobergrenze. Ein Corona-Test ist nicht nötig.

Kultur: Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und vergleichbare Kulturstätten sowie zoologische und botanische Gärten können öffnen - ohne Termin. Daneben dürfen auch Theater, Konzert- oder Opernhäuser und Kinos öffnen. Besucher müssen dabei keinen negativen Corona-Test vorweisen.

Veranstaltungen: Kultur- und Sportveranstaltungen dürfen stattfinden. Unter freiem Himmel sind bis zu 1.500 Zuschauer zulässig. Die Zahl der Stehplätze ist dabei auf maximal 200 begrenzt. Zuschauer brauchen keinen Corona-Test. Kultur-Veranstaltungen sind auch in entsprechenden Hallen, Gebäuden und Stätten erlaubt, wenn die Bedingungen erfüllt werden können. Gleiche Regeln gelten für Tagungen und Kongresse.

Gottesdienste: Sie dürfen stattfinden, nun auch wieder mit Gesang. Bei Veranstaltungen unter freiem Himmel entfällt die Corona-Maskenpflicht.

Freizeiteinrichtungen: Solarien, Saunen, Bäder, Thermen, Freizeitparks, Indoorspielplätze und vergleichbare Freizeiteinrichtungen, Schauhöhlen, Besucherbergwerke, Stadt- und Gästeführungen, Spielbanken/Spielhallen und Wettannahmestellen können mit Infektionsschutzkonzept wieder öffnen. Es ist kein Corona-Test nötig. Prostitutionsstätten, Clubs und Diskotheken bleiben geschlossen.

LKR. SCHWEINFURT

Fälle insgesamt
5168
0 zum Vortag
Neue Fälle (7 Tage)
9
Todesfälle
139
Inzidenzwert
7.8

Das sind die aktuell gültigen lokalen Regeln:

Kontaktbeschränkung: Zehn Personen dürfen sich treffen. Aus wie vielen Haushalten sie stammen, ist irrelevant. Kinder unter 14 Jahre, Geimpfte und Genesene werden nicht mitgezählt.

Handel: Der Handel und alle Geschäfte dürfen regulär öffnen. Es gelten aber Auflagen: Es muss ein Hygienekonzept geben und Kundenbegrenzung auf einen Kunden je 10 qm für die ersten 800 qm der Verkaufsfläche sowie zusätzlich ein Kunde je 20 qm für den 800 qm übersteigenden Teil der Verkaufsfläche.

Gastronomie: Innen- und Außengastro dürfen (außer reine Schankwirtschaften) bis 1 Uhr öffnen. Am Tisch gelten die Kontaktbeschränkungen. Es ist kein Corona-Test nötig. Maskenpflicht gilt weiterhin.

Schule und Kita: In den Schulen gibt es Präsenzunterricht ohne Einschränkungen. Zweimal pro Woche finden inzidenzunabhängig Corona-Tests statt. Kitas können im Regelbetrieb betreuen. Hier gibt es weiter ein Corona-Test-Angebot.

Sport: Kontaktfreier Sport und Kontaktsport sind indoor wie outdoor möglich - ohne feste Gruppenobergrenze. Ein Corona-Test ist nicht nötig.

Kultur: Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und vergleichbare Kulturstätten sowie zoologische und botanische Gärten können öffnen - ohne Termin. Daneben dürfen auch Theater, Konzert- oder Opernhäuser und Kinos öffnen. Besucher müssen dabei keinen negativen Corona-Test vorweisen.

Veranstaltungen: Kultur- und Sportveranstaltungen dürfen stattfinden. Unter freiem Himmel sind bis zu 1.500 Zuschauer zulässig. Die Zahl der Stehplätze ist dabei auf maximal 200 begrenzt. Zuschauer brauchen keinen Corona-Test. Kultur-Veranstaltungen sind auch in entsprechenden Hallen, Gebäuden und Stätten erlaubt, wenn die Bedingungen erfüllt werden können. Gleiche Regeln gelten für Tagungen und Kongresse.

Gottesdienste: Sie dürfen stattfinden, nun auch wieder mit Gesang. Bei Veranstaltungen unter freiem Himmel entfällt die Corona-Maskenpflicht.

Freizeiteinrichtungen: Solarien, Saunen, Bäder, Thermen, Freizeitparks, Indoorspielplätze und vergleichbare Freizeiteinrichtungen, Schauhöhlen, Besucherbergwerke, Stadt- und Gästeführungen, Spielbanken/Spielhallen und Wettannahmestellen können mit Infektionsschutzkonzept wieder öffnen. Es ist kein Corona-Test nötig. Prostitutionsstätten, Clubs und Diskotheken bleiben geschlossen.

STADT SCHWEINFURT

Fälle insgesamt
3194
0 zum Vortag
Neue Fälle (7 Tage)
5
Todesfälle
93
Inzidenzwert
9.4

Das sind die aktuell gültigen lokalen Regeln:

Kontaktbeschränkung: Zehn Personen dürfen sich treffen. Aus wie vielen Haushalten sie stammen, ist irrelevant. Kinder unter 14 Jahre, Geimpfte und Genesene werden nicht mitgezählt.

Handel: Der Handel und alle Geschäfte dürfen regulär öffnen. Es gelten aber Auflagen: Es muss ein Hygienekonzept geben und Kundenbegrenzung auf einen Kunden je 10 qm für die ersten 800 qm der Verkaufsfläche sowie zusätzlich ein Kunde je 20 qm für den 800 qm übersteigenden Teil der Verkaufsfläche.

Gastronomie: Innen- und Außengastro dürfen (außer reine Schankwirtschaften) bis 1 Uhr öffnen. Am Tisch gelten die Kontaktbeschränkungen. Es ist kein Corona-Test nötig. Maskenpflicht gilt weiterhin.

Schule und Kita: In den Schulen gibt es Präsenzunterricht ohne Einschränkungen. Zweimal pro Woche finden inzidenzunabhängig Corona-Tests statt. Kitas können im Regelbetrieb betreuen. Hier gibt es weiter ein Corona-Test-Angebot.

Sport: Kontaktfreier Sport und Kontaktsport sind indoor wie outdoor möglich - ohne feste Gruppenobergrenze. Ein Corona-Test ist nicht nötig.

Kultur: Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und vergleichbare Kulturstätten sowie zoologische und botanische Gärten können öffnen - ohne Termin. Daneben dürfen auch Theater, Konzert- oder Opernhäuser und Kinos öffnen. Besucher müssen dabei keinen negativen Corona-Test vorweisen.

Veranstaltungen: Kultur- und Sportveranstaltungen dürfen stattfinden. Unter freiem Himmel sind bis zu 1.500 Zuschauer zulässig. Die Zahl der Stehplätze ist dabei auf maximal 200 begrenzt. Zuschauer brauchen keinen Corona-Test. Kultur-Veranstaltungen sind auch in entsprechenden Hallen, Gebäuden und Stätten erlaubt, wenn die Bedingungen erfüllt werden können. Gleiche Regeln gelten für Tagungen und Kongresse.

Gottesdienste: Sie dürfen stattfinden, nun auch wieder mit Gesang. Bei Veranstaltungen unter freiem Himmel entfällt die Corona-Maskenpflicht.

Freizeiteinrichtungen: Solarien, Saunen, Bäder, Thermen, Freizeitparks, Indoorspielplätze und vergleichbare Freizeiteinrichtungen, Schauhöhlen, Besucherbergwerke, Stadt- und Gästeführungen, Spielbanken/Spielhallen und Wettannahmestellen können mit Infektionsschutzkonzept wieder öffnen. Es ist kein Corona-Test nötig. Prostitutionsstätten, Clubs und Diskotheken bleiben geschlossen.

Quelle: RKI. Letztes Update: 01.08.2021 - 08:10 Uhr.


Einige Zahlen stammen vom zuständigen Landratsamt direkt. Da die Landratsämter die Zahlen an das Robert-Koch-Institut (RKI) melden, berufen wir uns bei abweichenden Angaben auf die Erstquelle. Die Sieben-Tage-Inzidenz richtet sich immer nach dem RKI. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wo kann ich mich testen lassen?

Die aktuellen Corona-Regeln in Bayern

Es gibt eine relevante Inzidenz-Stufe:

Bei einer Inzidenz über 50 gibt es bayernweite Regelungen, die oftmals die Vorlage eines Corona-Tests beinhalten.

Bei einer Inzidenz unter 50 gibt es weitgehende Lockerungen.

Die Regelungen im Einzelnen

Kontaktbeschränkungen:
Über 50 dürfen sich bis zu 10 Personen aus maximal drei Haushalten treffen. Bei einer Inzidenz unter 50 dürfen sich auch zehn Personen, unabhängig von der Zahl der Haushalte treffen.

Private Feiern:
Bei einer über 50 sind bei privaten Feiern (Hochzeiten, Taufen, Geburtstage, etc.) 50 Gäste im Freien und 25 Innen erlaubt. Die Gäste müssen aber einen negativen Coronatest vorweisen. Bei einer Inzidenz unter 50 sind im Freien bis zu 100 und im Innern bis zu 50 Gäste und ohne Test erlaubt.

Schule, Kita und Hochschule:
Bei einer Inzidenz unter 100 findet Präsenzunterricht statt. Es sind zwei wöchentliche Tests erforderlich. Das Testergebnis gilt künftig auch außerschulisch (Selbsttestausweis). An Grundschulen muss am Platz keine Maske mehr getragen werden. Bei einer Inzidenz unter 25 entfällt die Maskenpflicht am Platz auch für weiterführende Schulen. Die Maskenpflicht auf den Gängen des Schulgebäudes bleibt bestehen.

Bei den Kitas gilt bei einer Inzidenz unter 100 grundsätzlich regulärer Betreuungsbetrieb. An den Hochschulen sind Präsenzveranstaltungen in Abhängigkeit der Raumgröße möglich, dabei gilt Masken- und Testpflicht.

Handel:
In den Geschäften entfällt bei einer Inzidenz von unter 100 die allgemeine Terminpflicht komplett. Die Regelungen zur Kundenanzahl nach Ladengröße bleiben bestehen. Die Vorlage eines negativen Coronatests ist nicht mehr nötig.

Gastronomie:
Gastronomie dar bis 1 Uhr nachts geöffnet bleiben. Bei einer Inzidenz über 50 ist ein negativer Coronatest nötig. Hotels dürfen Gäste im Rahmen der gültigen Kontaktbeschränkungen beherbergen. Bei einer Inzidenz unter 50 reicht ein negativer Test bei der Anreise aus. Liegt die Inzidenz über 50 ist alle 48 Stunden ein negativer Coronatest nötig.

Freizeiteinrichtungen:
Freizeitparks, Schwimmbäder, Solarien, Indoor-Spielplätze, Stadtführungen etc. dürfen wieder öffnen. Hier ist bei einer Inzidenz über 50 ein Test nötig. Clubs und Diskotheken sowie Bordellbetriebe bleiben weiterhin geschlossen. Hier stellte Söder eine Öffnung im Sommer in Aussicht.

Kultur:
Es sind bis zu 1.500 Zuschauer erlaubt, die Zahl der Stehplätze darunter ist auf 200 begrenzt. Bei einer Inzidenz über 50 ist ein Test nötig. Laien-Ensembles im Musik- und Theaterbereich dürfen indoor und outdoor ohne Obergrenze proben. Die Zahl der Teilnehmer richtet sich nach der Größe des Raumes. Außerschulischer Musikunterricht kann stattfinden.

Gottesdienste:
Bei einer Inzidenz unter 100 darf wieder gesungen werden, bei Gottesdiensten im Innern mit Maske.

Sport:
Bei Sportveranstaltungen sind bis zu 1.500 Zuschauer erlaubt, die Zahl der Stehplätze darunter ist auf 200 begrenzt. Im Amateursport müssen Sportler bei einer Inzidenz über 50 einen negativen Test vorlegen.

Alten- und Pflegeheime:
Bei einer Inzidenz unter 50 entfällt die Testpflicht für Besucher. Gemeinschaftsveranstaltungen dürfen indoor mit 25, im Freien mit 50 Personen abgehalten werden.

Regelungen für Geimpfte und Genesene

Sowohl vollständig Geimpfte als auch Genesene werden in vollem Umfang negativ getesteten Personen gleichgestellt.

Konkret bedeutet das: Geimpfte und Genesene können sich untereinander treffen. Sie zählen bei den Kontaktbeschränkungen nicht mit. Geimpfte und Genesene müssen keine negativen Corona-Tests vorlegen und nicht in Quarantäne.

Als geimpft gilt, wer beide Impfungen erhalten hat. Die Zweitimpfung muss mindestens 14 Tage zurück liegen. Als genesen gilt man, wenn die Covid-19-Infektion mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate zurückliegt.

Verlauf des Inzidenzwertes im Sendegebiet

Seit Beginn der Pandemie beobachten wir den 7-Tage Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner in unserem Sendegebiet und den Teilregionen. In der Grafik sieht man den jeweils gemeldeten Tageswert, den wir von den Landratsämtern, dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und dem Robert-Koch-Institut (RKI) abgefragt haben.

Generell gilt der Schwellenwert von 50 bei dieser 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner als wichtig. Liegt er darunter, wird davon ausgegangen, dass Infektionen nachverfolgt werden können. Je weiter er darüber liegt, desto schwerer ist die Nachverfolgung von Infektionsketten und somit auch die Bekämpfung der Pandemie.

Verlauf corona seit juli 2021
Der aktuelle Verlauf des 7-Tage-Inzidenzwerts in der Region.
Verlauf corona juli 2021
Der Verlauf des 7-Tage-Inzidenzwerts seit Jahresbeginn

Die Grafik zum Inzidenzverlauf zum Anklicken

Verlaufskurve öffnen

Was ist der "Inzidenzwert"?

Das ist ein Richtwert für das aktuelle Infektions-Geschehen. Berechnet wird die Sieben-Tage-Inzidenz aus der Zahl der gemeldeten Neuinfektionen der vergangenen Woche – gerechnet auf 100.000 Einwohner. Liegt der Wert in einzelnen Städten oder Landkreisen über 50, müssen Maßnahmen getroffen werden, um das Coronavirus unter Kontrolle zu bringen.

A-H-A-L Regeln beachten & Verbreitung bekämpfen

A – ABSTAND! Wo es möglich ist mindestens 1,5m Abstand zu anderen Personen halten.

H – HYGIENEREGELN! Regelmäßiges Hände Waschen & Niesen in die Armbeuge.

A – ALLTAGSMASKE! Aufsetzen beim Einkaufen, Busfahren oder anderen Situationen mit Fremden.

L – LÜFTEN! Regelmäßiges Lüften (alle 20min) in Räumen in denen Personen zusammenkommen wie z.B. Klassenzimmer oder Büro.