• Radio Charivari
  • Tel 0800 - 30 80 700
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Unterfranken: Hausärzte impfen voraussichtlich nach Ostern

Topnews
vor einem Monat in Lokales
Impfung Spritze gegen das Coronavirus wird aus Fläschchen gezogen
Foto: pixabay.com

Die Hausärzte in Unterfranken sind vorbereitet und könnten jederzeit bei den Impfungen gegen Covid-19 einsteigen. Ob sie allerdings, wie von Ministerpräsident Söder angekündigt, am 31. März damit beginnen können ist fraglich. Es hapert aber noch am Impfstoff. Deshalb gehe es vermutlich erst ab Ostern los, so der Vorsitzende des unterfränkischen Hausärzteverbandes, Dr. Christian Pfeiffer.

Viele Hausärzte wollen mit Impfen

Von den rund 900 Hausarztpraxen in Unterfranken sei aber so gut wie jede bereit um sich an den Impfungen zu beteiligen. Die Mediziner wählen unter ihren Patienten entsprechend der Prioritäten-Kriterien aus und kontaktieren sie dann für einen Impftermin.